Eingefahrene Wetterlage – Mai startet oft kühl und nass

Die Wetterlage bleibt insgesamt recht eingefahren, auch zum Start in den Mai am Wochenende. Eine Änderung gibt es dahingehend, dass es vielerorts nasser wird – wir gelangen ab Donnerstag vermehrt unter Tiefdruckeinfluss. Mit kurzen Unterbrechungen zieht sich sich das unbeständige und oft auch kühle Wetter bis in die kommende Woche.

Zum Wochenende könnte in den Südosten nochmal ein neuer Schwall feuchtwarmer Luft gelangen. So sind hier am Samstag Temperaturen über 20 Grad möglich, bevor Schauer und Gewitter aufkommen. Sonst muss vor allem im Südwesten häufiger mit Regen gerechnet werden und es bleibt in den meisten Landesteilen zu kühl und zeitweise auch nass. Im weiteren Verlauf deutet sich eine wechselhafte Westwetterlage an und die Höchstwerte erreichen häufig kaum 15 Grad. Nächste Woche könnte es vorübergehend einen Vorstoß milderer Luft geben, bevor die Strömung erneut auf Nordwest kippen würde mit zuvor von polarer und feuchter Meeresluft.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Ensembles für Köln

Das Diagramm zeigt die Ensembles des GFS Modells für Köln. Das Mittel (dicke blaue Linie) bewegt sich überwiegend um oder sogar unter 15 Grad. Die 20 Grad Marke wird auch Anfang Mai nicht erreicht oder überschritten. Einzelne Lösungen sehen das erst im weiteren Verlauf, wobei ein Großteil des Lösungen bis zum Ende des Trends deutlich drunter bleibt.

Ein Kommentar

  1. Wolfgang 27. April 2021

Kommentieren