Eine leicht wechselhafte, aber nicht unfreundliche Wetterwoche

Heute Morgen war der vorläufige Tiefpunkt in Sachen Temperaturen, wir sind mit 3 (Eslohe) bis 12 (Essen) Grad in den Tag gestartet. Tagsüber ziehen zwar von den Niederlanden her ein paar Schleierwolken auf, der freundliche Wettereindruck bleibt aber bestehen, sagt Peter Hinteregger von Kachelmannwetter.

Morgen Dienstag gibt es einige dichtere Wolken am Himmel von NRW, die Sonne kann nur milchig scheinen beziehungsweise wird vorübergehend ganz verdeckt. Es bleibt oft trocken, ein paar Tropfen zwischendurch sind aber nicht ganz ausgeschlossen. Das Ganze spielt sich noch auf einem recht hohen Temperaturniveau über 20 Grad ab, so Hinteregger.

Am Mittwoch überquert uns dann eine schlappe Kaltfront, sie bringt einzelne Schauer – und mit den Temperaturen geht es leicht bergab. Viel Regen ist aber nicht zu erwarten, meint Hinteregger. Nach der Wochenmitte übernimmt ein neues Hoch das Regime bei unserem Wetter – wie lange es durchhält, ist aber noch nicht sicher.

Kommentieren