Dienstag und Mittwoch sehr heiß, die 40 Grad örtlich in Reichweite

Am Dienstag und am Mittwoch wird in weiten Landesteilen der vorläufige Höhepunkt der Hitze erwartet mit vielerorts 34 bis 38 Grad, besonders im Rhein-Main-Gebiet sowie am Oberrhein könnte es sogar um 40 Grad geben. Ausschlaggebend wird auch die Intensität des Saharastaubs sein, welcher mit der Hitze zu uns weht. Ab Mittwoch folgt bis Donnerstag aus Norden schrittweise eine deutliche Abschwächung der Hitze, nur ganz im Süden und Südwesten bleibt es sehr heiß. 

Die größte Hitze hat sich dann am Freitag nach Frankreich zurückgezogen, wo vielerorts 35 bis teils über 40 Grad erreicht werden! Dieser Rückzug hätte auch ausbleiben können, sodass Deutschland auch am Donnerstag und Freitag extreme Hitze fast landesweit bekommen hätte. Aber so ist der allergrößte Hitzekelch noch einmal an uns vorbeigegangen – Rekordwerte für Juni sind trotzdem zu erwarten. Zumindest wird die Hitze schon ab Freitag langsam wieder von Frankreich her in den Westen drücken, im Südwesten und Süden bleibt es eh durchweg heiß. Am Wochenende schwenkt der Hitzekeil von Frankreich dann wahrscheinlich von West nach Ost über uns hinweg, sodass es noch einmal für alle sehr heiß werden kann!

Hier finden Sie laufend die offiziellen Messwerte der Wetterstationen. Update der Karte erfolgt immer nach der vollen Stunde, dann kommen nach und nach die Werte rein. Einige 10min-Messwerte gibt es bei Klick auf den gewünschten Messwert beziehungsweise die gewünschte Station:

Für Ihren Ort können Sie alle verfügbaren Wettermodelle hier vergleichen. Liegen die Linien dicht beieinander, dann ist die Entwicklung relativ sicher:

Hitze-Infos zusammengefasst im Video auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!) 

 

Am Mittwoch vom Südwesten bis in den Osten vielerorts neue Junirekorde sehr wahrscheinlich