Dienstag und Mittwoch einzelne Schauer und Gewitter möglich

In der neuen Woche weht verbreitet milde bis frühlingshaft warme Luft heran, allerdings wird sich am Dienstag und am Mittwoch auch eine kleine „Störung“ in Form eines Randtiefs zwischen den Hochdruckeinfluss mogeln. Dabei kann es einige Regenschauer, örtlich sogar Gewitter geben.

Am Dienstag ist es noch verbreitet sonnig, erst am Nachmittag und Abend nehmen die Quellwolken im Westen zu und es sind örtlich schon erste Schauer möglich. Die folgenden beiden Karten aus dem Super HD Modell zeigen zunächst die aufkommende Quellbewölkung im Westen für den Zeitpunkt um 17 Uhr. Die zweite Karte zeigt im signifikanten Wetter auch örtliche Regenschauer ganz im Westen und über der Schwäbischen Alb.

model_modsuihd_2017032518_69_2_101

model_modsuihd_2017032518_70_2_155

In der Nacht zum Mittwoch schwenkt das Randtief mit Schauern über den Nordwesten und Norden hinweg. Dabei kann es auch einzelne Gewitter geben, wie das HD Modell zeigt. Unten die Karte des signifikanten Wetters (rosa=Gewitter) für 01 Uhr. Demnach wären Gewitter von NRW und Niedersachsen und später nordostwärts ausgreifend möglich. Alle stündlichen und aktuellen Karten hier zum nachsehen.

model_moddeuhd_2017032600_71_2_155

Am Mittwoch ziehen dann noch weitere Wolkenfelder mit einzelnen Schauern durch, es wird aber auch die Sonne immer wieder dabei sein. Es steht also kein kompletter Wetterwechsel an. Am wenigsten wird man von dieser „Störung“ im Süden mitbekommen, während es die meisten Wolken und Schauer im Norden geben wird.

Es bleibt insgesamt mild, nur am Mittwoch gehen die Temperaturen etwas zurück. Dies wird in erster Linie die Nordhälfte betreffen. Am Donnerstag weht dann aus Südwesten ein neuer Schwung warmer Luft in den Westen und Südwesten. Hier wären nach jetzigem Stand dann vielerorts 20 Grad und auch mehr drin. Im Folgenden die Höchstwerte für Mittwoch und Donnerstag aus dem HD Modell.

model_moddeuhd_2017032600_87_2_147model_moddeuhd_2017032600_111_2_147



Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren