Deutschlandwetter ab Mittwochabend, 27. Juli 2016

Wetterlage:

Eine Kaltfront reicht aktuell von Usedom über Brandenburg und Sachsen hinweg und weiter bis zum Bayerischen Alpenrand. Hier sind noch teils schwere Unwetter unterwegs, wir berichten darüber schon seit dem Mittwochvormittag im Live-Ticker. In der Nacht klingen die Gewitter ab, am Donnerstag und Freitag geht es aber wechselhaft weiter mit vielen Schauern und einzelnen Gewittern. Die Unwettergefahr ist dann aber deutlich geringer.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Kompakt Super HD (bis +2 Tage), Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage).

Vorhersage:

karteblankIn der Nacht klingen die Gewitter und Unwetter auch im Osten und Südosten bis kurz nach Mitternacht meist schon ab, auch sonst sind kaum noch Schauer unterwegs, am ehesten im Emsland und im Schwarzwald sowie südlich der Donau. Zwischen der Ostsee und dem Saarland und der Pfalz gibt es einen Streifen, wo es oft sogar sternenklar ist. Die Luft kühlt sich auf 16 bis 11 Grad ab, an den Küsten auf 19 bis 17 Grad.

Am Donnerstag wechselhaft mit Sonnenschein und Wolken, dabei bilden sich fast landesweit einige Schauer oder auch kurze Gewitter. Nur im Norden und hier vor allem im Küstenumfeld bleibt es trocken und teilweise ist es sogar recht sonnig, ebenso ist es in der Oberlausitz und auch im Markgräfler Land und am Hochrhein recht freundlich. Höchstwerte dazu meist 20 bis 24, im Osten und am Oberrhein bis 27 Grad.

Aussichten:

Am Freitag vielfach wechselhaft und viele Schauer, im Osten und im Küstenumfeld auch kurze Gewitter. Mehr Sonne und trockenes Wetter gibt es meist zwischen Niederbayern und dem Oberrhein sowie südlich der Donau, am Alpenrand bilden sich aber ebenfalls zum Abend Schauer und Gewitter. Höchstwerte bei 20 Grad in Ostfriesland, 25 Grad in Berlin, 22 Grad in Köln, 24 Grad in Frankfurt und 26 Grad in München.

Am Samstag im Süden und in der Mitte Sonnenschein und einige Quellwolken und weitgehend trocken. Nur von NRW bis zur Nordsee und Ostsee wolkiger und hier sind einige Schauer unterwegs. Zwischen der Donau und dem Alpenrand zum Abend örtlich Gewitter möglich. Am sonnigsten wird es zwischen Oberfranken und dem Saarland sowie am Oberrhein. Die Höchstwerte liegen bei 20 bis 24 Grad in der Nordhälfte, 23 bis 27 Grad in der Mitte und bei 26 bis 30 Grad im Süden.

Am Sonntag von Sachsen bis zum Alpenrand und zum Oberrhein neben sonnigen Abschnitten wieder neue Schauer und Gewitter, stellenweise sind auch wieder Unwetter möglich. Von NRW bis nach Thüringen gibt es ebenfalls Schauer oder einzelne Gewitter, aber nicht so häufig und kräftig wie im Süden. Trocken ist es meist zur Ostsee hin und hier scheint auch häufiger die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 Grad auf Sylt und bei 32 Grad im Alpenvorland.

Letztes Update: Thomas Sävert, 21:00 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte;  exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD, verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick!

Außerdem neu und exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

All unsere Karten sind zoombar, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar.

Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s täglich frisch im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

2 Kommentare

  1. Nepomuk22 27. Juli 2016
  2. n.22 27. Juli 2016

Kommentieren