Deutschlandwetter ab Freitagabend, 08. Juli 2016

Wetterlage:

Am Wochenende setzt sich nach Abzug der Tiefausläufers im Norden vom Freitag erneut Hochdruckeinfluss durch.  Verantwortlich ist das neue Hoch AXEL, dessen Zentrum am Samstag noch bei Frankreich liegt. Der Norden und Nordwesten bleiben aber recht nah an der atlantischen Tiefdruckzone und damit gibt es hier mehr Wolken, vor allem Sonntag sind auch Schauer und Gewitter möglich. Es strömt warme, vor allem am Sonntag gebietsweise auch heiße Luft zu uns.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Kompakt Super HD (bis +2 Tage), Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage).

Vorhersage:Samstag0234

In der Nacht zum Samstag muss anfangs in Südostbrandenburg und in Sachsen noch mit Schauern und örtlichen Gewittern gerechnet werden, sonst gibt es nur noch vereinzelt Schauer. Mit Abzug der Kaltfront im Osten, lässt hier auch der Wind wieder nach, an der Ostsee treten aber teilweise stürmische Böen um 70 km/h aus Nordwest auf. Am Alpenrand können allerdings die ganze Nacht hindurch Schauer auftreten. Im Laufe der Nacht klart der Himmel gebietsweise auf, stellenweise kann sich aber Nebel bilden.

Am Samstag sind im Nordwesten und anfangs im Nordosten ganz vereinzelt Schauer möglich, ebenso schauert oder regnet es stellenweise an den Alpen. Sonst ist es meist heiter mit einigen Wolkenfeldern oder lockeren Quellwolken und weitgehend trocken. Höchstwerte 20 bis 25 Grad, mit den kühleren Werten ganz im Norden. Am Hochrhein, Kaiserstuhl und im Breisgau bis 27 oder örtlich auch 28 Grad.

Aussichten:

Am Sonntag verbreitet sommerlich warm bis heiß bei 27 bis 32 Grad. Nur von Ostfriesland bis nach Schleswig-Holstein mehr Wolken, örtlich geringer Regen und kühler. Nachmittags und abends sind im Westen und Norden sowie in den Alpen teils kräftige Schauer und Gewitter möglich.

Am Montag  in der Südosthälfte hochsommerlich warm bis heiß bei 27 bis örtlich 33 Grad in der Lausitz und in Niederbayern, nachmittags und abends aber unwetterartige Gewitter möglich. Sonst schwülwarm und schon morgens teils Regen oder Gewitter. Etwa zwischen Saarland und Schleswig-Holstein sowie nordwestlich davon einzelne Schauer und bereits kühler, hier im Tagesverlauf bereits wieder Auflockerungen.

Am Dienstag insgesamt wechselhaft mit einzelnen Schauern, örtlich auch Gewittern. In Bayern und Baden-Württemberg teils ergiebiger Regen möglich und hier dann kühl. Sonst meist 20 bis 25 Grad.

Letztes Update: Fabian Ruhnau, 17 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD, Gewitter-Risiko sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren