Deutschland-Wetter: ab Samstagabend, 31.10.2015

Wetterlage

Ein kräftiges Hoch über Osteuropa bestimmt weiter das Wetter in Deutschland mit trockener und auch vielfach mit sehr milder Luft. Bevorzugt in den Niederungen Süddeutschlands ist aber Bodennah weiterhin feuchte Luft vorhanden, die sich in Form von Nebel und Hochnebel bemerkbar macht. Da die Sonne nicht mehr genug Kraft hat, wird der Nebel und Hochnebel stellenweise nur sehr zögernd oder teilweise auch gar nicht aufgelöst. Auch bis in die neue Woche hinein ändert sich an dieser Wetterlage kaum etwas. Einzig im Nordwesten Deutschlands könnte es gegen Mitte der Woche ein schwacher Tiefausläufer schaffen, ein paar Tropfen Regen zu bringen.

Vorhersage

Am Halloween-Abend ist es vielfach gering bewölkt oder wolkenlos und trocken. Nur zwischen der Eifel und dem Bodensee sind stellenweise noch dichte Nebel- und Hochnebelfelder unterwegs, die sich gegen Mitternacht auch wieder ausbreiten können. Es bleibt überall in Deutschland trocken. Eine Jacke sollte man auf jeden Fall mitnehmen, wenn man durch die Gemeinden zieht, denn mit Temperaturen zwischen 11 und 6 Grad wird es recht frisch.

In der zweiten Nachthälfte breiten sich vor allem im Süden Deutschlands wieder neue Nebel- und Hochnebelfelder aus, die bis zur Eifel und nach Hessen reichen. Sonst ist es vielfach klar, stellenweise bildet sich aber auch in der norddeutschen Tiefebene Nebel  oder Hochnebel, aber nicht so häufig und verbreitet wie im Süden. Auf den Inseln bleibt es am mildesten bei 11 bis 9 Grad, auch unter Hochnebel bleibt es mild bei 9 bis 6 Grad. Da wo es länger aufklart liegen die Tiefstwerte bei 5 bis 0 Grad und örtlich muss auch mit leichtem Frost gerechnet werden.

Die Vorhersage für Ihren und jeden Ort in Europa finden Sie auf unserer Seite kachelmannwetter.com.

Aussichten

Am Sonntag ziehen über die Nordhälfte einige Schleierwolken hinweg, sonst scheint in weiten Landesteilen nach örtlichem Frühnebel die Sonne. Weiterhin könnte es zwischen Schwaben, dem Oberrheingraben und weiter über die Pfalz bis zum Saarland in den Niederungen trüb bleiben mit Nebel oder Hochnebel. Hier würde es mit 8 bis 11 Grad kühl bleiben, sonst werden sehr milde 12 bis 17, im Westen und am Alpenrand örtlich bis knapp 20 Grad erreicht.

heute

Die neue Woche startet unverändert trocken unter Hochdruckeinfluss. Vor allem in den Niederungen Süddeutschlands muss weiterhin mit Nebel und Hochnebel gerechnet werden, sonst wird es aber meist sonnig sein, allerdings ziehen im Norden des Landes auch mal ein paar hohe Wolken durch. Die Temperaturen bleiben sehr mild.

Am Mittwoch kann es aus dichteren Wolken vor allem von der Eifel bis zur Nordsee etwas Regen geben, nachmittags sind auch zum Saarland hin einzelne Schauer möglich. Weiter nach Südosten und Osten scheint bei wenigen Wolken oft die Sonne. Die Temperaturen steigen auf nur 10 Grad an der Oder und bis auf 20 Grad am Oberrhein.


Letztes Update: Andreas Neuen um 16:00 Uhr.


Ein HD Niederschlagsradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, verschiedene Messwerte von zahlreichen Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com.

Kommentieren