Der Frühling kommt – voraussichtlich um erst einmal zu bleiben!

Zwischen Tiefdruckgebieten auf dem Nordatlantik und einem Hochdruckgebiet über Südosteuropa gelangt mit südwestlicher Strömung zum Wochenende sehr milde „Frühlingsluft“ nach Deutschland. Damit stellt sich eine komplett andere Wetterlage als noch vor einer Woche ein. Voraussichtlich bleibt der Zustrom der sehr milden Luft bis deutlich in die nächste Woche erhalten.

Heute fällt vor allem im Norden und Osten aus dichten Wolken noch zeitweise etwas Regen oder Nieselregen. Im äußersten Südosten von Bayern sowie an der Pommerschen Bucht ist aufgrund kalter Böden noch örtlich Glatteis möglich. Im Westen und Süden lässt das anfängliche Getröpfel bald nach und von Südwesten her gibt es im Laufe des Tages ein paar Auflockerungen. Vor allem im Süden von Baden-Württemberg und in Südbayern zeigt sich auch längere Zeit die Sonne. Die Temperaturen liegen zwischen 3 Grad auf Rügen und 13 Grad am Oberrhein.

Am Donnerstag fällt aus dichten Wolken im Nordosten am Morgen noch etwas Regen. Ansonsten ist es zunächst verbreitet trocken, teils aber wolkenverhangen oder auch länger trübe durch Nebel oder Hochnebel. In vielen Regionen setzt sich aber auch die Sonne recht gut durch. Im Westen verdichten sich die Wolken ab dem Mittag bereits wieder und nachmittags sind hier schon erste Schauer möglich. Zum Abend breitet sich dann ein neues Regengebiet auf die Regionen zwischen Nordsee und Rheinland-Pfalz aus.

Am Freitag ziehen letzte Regenwolken am Morgen im Süden und Osten ab. Dahinter ist es erneut teils stärker bewölkt oder noch längere Zeit neblig-trübe, teils auch aufgeheitert oder sonnig. Am wenigsten Sonne gibt es voraussichtlich von Rheinland-Pfalz bis nach Franken. Auch im Norden ist noch nicht klar, ob es mal auflockert. Es bleibt trocken und allgemein mild.

Der Wettertrend auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Am Wochenende erreicht uns dann mit der südwestlichen Strömung noch mildere Luft und die Temperaturen können zum Sonntag gebietsweise auf über 15, örtlich auch bis nahe 20 Grad ansteigen. Dazu verläuft das Wochenende unter Hochdruckeinfluss trocken und recht sonnig. Es sind zwar einige Schleierwolken unterwegs, die den Himmel auch mal etwas verdecken können. Anfangs sind auch örtliche Nebelfelder möglich. Der Gesamteindruck ist aber freundlich und in Verbindung mit den für die Jahreszeit hohen Temperaturen hat das Ganze schon frühlingshaften Charakter.

Auch zum Beginn der neuen Woche bleibt es abseits von lokalen Nebelgebieten voraussichtlich sehr mild und zumeist trocken. Den Westen könnten unter Umständen aber erste schwache Tiefausläufer streifen.

3 Kommentare

  1. Maria 17. Februar 2021
    • Lars Dahlstrom 18. Februar 2021
  2. Maria 18. Februar 2021

Kommentieren