Das ruhige Herbstwetter geht weiter, morgen aber wolkiger

Wir liegen in Berlin momentan unter Hochdruckeinfluss. Das verantwortliche Hoch heißt Matthias und liegt über dem Norden Skandinaviens. Bei Höchstwerten um 20 Grad schien die meiste Zeit die Sonne, auch wenn es vor allem morgens erstmal herbstlich neblig war. Morgen, am Mittwoch, wird sich nicht allzu viel an der Großwetterlage ändern. Allerdings schiebt sich eine ganz schwache Front mit feuchter Luft von der Ostsee her hinein. So werden dann morgen insgesamt mehr Wolken unterwegs sein als heute, aber ein paar sonnige Abschnitte sind zwischendurch trotzdem dabei, wie die Super-HD-Vorhersage für Berlin zeigt. In der feuchteren Luft könnte es sogar ganz vereinzelt für einen schwachen Schauer reichen, allerdings werden es keine nennenswerten Mengen sein.

Am Donnerstag beginnt schließlich auch offiziell der Herbst. Um 16:21 Uhr ist astronomischer Herbstbeginn, die Sonne überquert den Himmelsäquator von Nord nach Süd. Zum Wochenende wird es allerdings nicht herbstlich kühl. Ganz im Gegenteil: der Trend deutet freundliches und vor allem warmes Altweibersommerwetter an.

Kommentieren