Blick auf das Wetter aus 36000 Kilometer Höhe

Satelitenbilder sind für die Wettervorhersage heutzutage unverzichtbar. Vielleicht haben Sie sich schon die Frage gestellt, wie die Satelliten immer von dem gleichen Ausschnitt der Erde Bilder machen, da sich die Erde doch dreht. Die Lösung sind sogenannte geostationäre Satelliten. Sie fliegen über dem Äquator in etwa 36.000 Kilometer Höhe (geostationäre Umlaufbahn). Sie haben richtig gelesen, Kilometer, nicht Meter. Da sich die Satelliten dort mit der selben Geschwindigkeit um die Erde drehen wie die Erde um sich selbst, stehen sie immer an einem festen Punkt über dem Äquator.

Hier sehen Sie ein Bild mit Blick auf Europa und Afrika. Von Osten her bricht allmählich schon die Dunkeheit herein. Globus-Satellitenbilder mit Blick auf die ganze Welt finden Sie hier bei kachelmannwetter.com. Natürlich auch im Zoom auf Berlin und Brandenburg.

globus_2016_03_08_15_45_0_136

Kommentieren