Bis nächste Woche noch Schauer und Gewitter – Wetterumstellung erst zum Monatswechsel möglich

Der Tiefdruckeinfluss über weiten teilen Deutschlands reißt auch über das Pfingstwochenende nicht ab. Und in der kommenden Woche beeinflusst uns ein neuer Höhentiefkomplex, der insgesamt weiterhin für Ende Mai für deutlich unterdurchschnittliche Temperaturen sorgt.  Es wird dabei aber sowohl über Pfingsten als auch kommende Woche nicht überall nur nass, sondern teils auch freundlich und mild.

Am Pfingstwochenende gestaltet sich das Wetter dann allgemein unbeständig mit vielen Wolken und immer wieder durchziehenden Schauern und örtlichen Gewittern, speziell am Samstag ist es in weiten Teilen des Landes auch sehr windig. Im Nordwesten und Westen ist es dabei tendenziell häufig nass mit mehr Wolken, in der Südosthälfte sogar oft trocken mit seltenen Schauern oder Gewittern und hier auch milder. Am Pfingstmontag erfolgt dann vom Süden bis in den Osten sogar ein Vorstoß milder bis warmer Luftmassen mit Höchstwerten um 20 Grad.

In der nächsten Woche deutet sich keine grundlegende Wetterumstellung an. Es beeinflusst uns ein umfangreiches Höhentief und es kommt wiederholt zu Regenschauer und örtlichen Gewittern. Die 20 Grad-Marke wird wahrscheinlich nicht erreicht, meist liegen die Tageshöchstwerte nur zwischen 14 und 18 Grad. Zum Monatsende deuten die Wettermodelle mehr Hochdruck an, aber wahrscheinlich nur eine langsame Erwärmung. Daraus könnte sich dann eine grundlegende Umstellung zum Juni hin vollziehen.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Düsseldorf

Die Hauptlösung des ECMWF Modells (Trend unten dicke rote Linie) sieht zum übernächsten Wochenende für Düsseldorf nochmal kühle Luft. Die hinterlegete Bandbreite geht aber nach oben und die 12 Grad am Sonntag sind ganz unten angesiedelt und unwahrscheinlich.

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 11:00 Uhr und 23:00 Uhr:

Kommentieren