Auch heute wieder sonnig und trocken

Bis Freitag bestimmt das Hochdruckgebiet über Osteuropa mit trocken-kalter Kontinentalluft unser Wetter. Danach wird es mit einem neuen Hoch auf dem Atlantik unbeständiger und recht kalt.

Auch heute scheint wieder überall die Sonne. In vielen Regionen ist der Himmel den ganzen Tag über wolkenlos. Im Norden ziehen ein paar dünne Schleierwolken vorüber, im Süden Bayerns bilden sich ein paar lockere Quellwolken. Es bleibt aber trocken und die Temperaturen liegen ähnlich wie gestern bei 4 bis 9 Grad, in Flusstälern im Westen und Südwesten bei 10 bis 12 Grad. Der östliche Wind weht vor allem in der Südhälfte weiterhin recht böig und kühl.

Am Donnerstag ist es in Süddeutschland etwas wolkiger als zuletzt, es bleibt aber freundlich und trocken. In Richtung Norden ist es wieder durchweg sonnig und oft auch wolkenlos. Die Temperaturen steigen etwas an und liegen am Nachmittag bei 8 bis 14 Grad.

In der Nacht zum Freitag schwächt sich der Frost ab. In einigen Regionen bleibt es auch frostfrei und tagsüber wird es bei Höchstwerten von 9 bis 18 Grad etwas milder als zuletzt. Frischer bleibt es an den Küsten mit Seewind. Hier werden nur 7 bis 9 Grad erreicht. Dazu gibt es landesweit einen trocken und freundlichen Mix aus Sonne und Wolken.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Am Samstag bleibt es bei wechselnder Bewölkung meist trocken. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen und das Hochdruckgebiet auf dem Atlantik übernimmt zunehmend die Regie beim Wetter. Die Temperaturen gehen in der Nordhälfte bereits wieder etwas zurück. Im Süden werden nochmal 13 bis 18 Grad erreicht. Am Sonntag ist es oft bewölkt, zeitweise nass und kühl. Die Schneefallgrenze sinkt von Norden her auf etwa 300 bis 600 Meter. An den Alpen schneit es ab Sonntagabend auch längere Zeit. Bis Dienstag früh sind hier ein paar Zentimeter Neuschnee möglich. Die Nächte werden außerdem zum Beginn der neuen Woche in vielen Landesteilen wieder frostig.

Kommentieren