Am Freitag ein Hauch von Frühsommer möglich

Am Mittwoch und am Donnerstag streift zunächst ein Tiefausläufer mit Wolken und stellenweise auch etwas Regen in erster Linie die Nordhälfte des Landes, während der Süden davon kaum etwas zu spüren bekommt.

Am Donnerstag setzt sich von Südwesten wieder verstärkt Hochdruckeinfluss durch. Dabei wird schon deutlich wärmere Luft herangeweht und im Südwesten und Westen ist in den Niederungen schon mit 20 Grad oder etwas mehr zu rechnen. Die Bewölkungskarte aus dem Super HD Modell für Donnerstag, 15 Uhr zeigt vor allem im Norden und Osten noch viele Wolken und es wird gebietsweise auch noch nass.

model_modsuihd_2017032718_67_2_101

Die folgende Karte zeigt die Höchstwerte für den Donnerstag. Im Nordosten bleibt es noch kühler, sonst wird es aber frühlingshaft mild bis warm. Insbesondere in NRW und am Rhein sind schon 22, eventuell auch knapp 23 Grad möglich. –> Genaues Vorhersagediagramm für jeden Ort

model_modsuihd_2017032718_71_2_2

Freitag verbreitet warme Frühlingsluft

Das Super HD Modell mit der besten Auflösung rechnet noch nicht bis Freitag, deswegen hier die Höchstwerte aus dem HD Modell. Es ist davon auszugehen, dass diese noch etwas höher liegen werden, als hier berechnet. Theoretisch sind am Oberrhein, Niederrhein und im Ruhrgebiet Höchstwerte von 23 bis eventuell auch um 24 Grad möglich.

model_moddeuhd_2017032800_87_2_147

Die Karte mit der Gesamtbedeckung zeigt am Freitagnachmittag zwar einige dichtere Wolken, hierbei handelt es sich aber im Schleierwolken, die die Sonne nicht zu sehr verdecken. Trübe, tiefe Bewölkung wird praktisch nicht vorhanden sein.

model_moddeuhd_2017032800_84_2_101

Sind auch Rekorde möglich?

Zu schlagen wären Ende März 1968 und Ende März 1989, was aber wahrscheinlich schwierig wird. Im Folgenden die Höchstwerte vom 30.03.1968 und die Höchstwerte unten für den 28.03.1989. Insbesondere am Oberrhein gab es 1989 teilweise über 26 Grad, was wahrscheinlich nicht zu knacken ist. Klicken Sie einfach auf die Karte, um sich die Werte von damals genauer anzusehen. Über das Menü können alle historischen Messwerte ausgewählt werden.

obs_1968_03_31_00_00_2_177obs_1989_03_29_00_00_2_177

Beispielsweise in Berlin-Schönefeld liegt der Rekord bei 25,8°C vom 30.03.1968, in Mannheim sogar bei 26,1°C vom 28.03.1989. In NRW könnte es schon knapper werden am Freitag, wenn wirklich alles passt. In Bochum und Essen liegt der Märzrekord bei 23,2°C, in Düsseldorf bei 23,8°C.

Titelbild: Achim Otto



Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren