Am Donnerstag im Westen Gewitter möglich

Am Donnerstag nähert sich dem Westen und Nordwesten eine Kaltfront. Im Vorfeld kann es in leicht labiler Luft einzelne Gewitter geben. 

Die Windscherung nimmt deutlich zu und etwas Labilität wird in der feuchter werdenden Luftmasse ebenfalls von den Wettermodellen berechnet. So können sich ab dem späten Nachmittag und am Abend einzelne Gewitter bilden. Derzeit berechnen die Wettermodelle dies vor allem in Nordrhein-Westfalen, aber auch in Teilen von Rheinland-Pfalz und Niedersachsen wären Gewitter denkbar.

Infos dazu auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Zahlreiche Wettermodelle mit dem signifikanten Wetter (Gewitter=rosa) finden Sie unter dem folgenden Link. Vergleichen lassen sich die stündlichen Prognosen der Wettermodelle über die blauen Button.

 

Ein Kommentar

  1. Steinmueller Friedel 21. Oktober 2020

Kommentieren