Zyklon Winston überquert Fidschi

Auf dem Südpazifik verstärkt sich derzeit der Zyklon „Winston“, der aktuell mittlere Windgeschwindigkeiten bis etwa 260 km/h aufweist mit noch wesentlich stärkeren Böen. Der starke Zyklon trifft am Wochenende auf die Fidschiinseln und könnte dort verheerende Auswirkungen haben. Auf der Südhalbkugel ist derzeit Saison für tropische Wirbelstürme, sie reicht etwa von November bis April.

160219jtwc06z

Bisherige und erwartete Zugbahn, Quelle: Joint Typhoon Warning Center (JTWC)

Schon seit dem 10. Februar ist der Sturm „Winston“ auf dem Südpazifik unterwegs. Zunächst bedrohte er kein Land, verstärkte sich über dem offenen Meer vorübergehend mit Windgeschwindigkeiten bis etwa 200 km/h, schwächte sich zur Monatsmitte aber wieder zu einem Sturm ab. Am Mittwoch (17.02.) streifte er den Inselstaat Tonga, wo heftige Regenfälle die Hauptstadt Nuku’alofa überschwemmten. Seitdem wurde der Sturm immer stärker und zieht nun von Osten her in Richtung Fidschi. Auch auf unseren globalen Satellitenbildern ist der starke Zyklon weit östlich von Australien zu erkennen.

160219winston

Aktuelles Satellitenbild des Zyklons östlich von Fidschi

Wo genau „Winston“ die Inselgruppe erreichen wird, ist noch unsicher. Möglicherweise könnte er genau die Hauptinsel Viti Levu mit der Hauptstadt Suva (etwa 85.000 Einwohner) treffen und hier größere Schäden anrichten. Auf der Südhalbkugel weht der Wind im Uhrzeigersinn um das Auge eines tropischen Wirbelsturms, extremer Wind und eine meterhohe Sturmflut könnten damit Suva im Südosten der Insel voll treffen. Zudem drohen auf den Inseln heftige Regenfälle mit der Gefahr von Überschwemmungen und Erdrutschen.


 

Update am 20.02.2016:

160220winston

Der Zyklon „Winston“ hat mit mittleren Windgeschwindigkeiten bis nahe 300 km/h und noch stärkeren Böen die Fidschiinseln erreicht. Man kann nur hoffen, dass die Auswirkungen nicht zu schlimm sind. „Winston“ gehört zu den stärksten tropischen Wirbelstürmen, die bisher auf der Südhalbkugel beobachtet wurden.


 

Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regen- und Schneeradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche Messwerte aller Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com; wir behalten alle Daten im Archiv und löschen nichts. Außerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

Kommentieren