Zur Eislage im Ostseeraum

Schon seit Wochen herrscht in vielen Teilen Skandinavien strenger Frost, im Norden mit Temperaturen bis zu -40 Grad. Dadurch hat sich im Nordteil des Bottnischen Meerbusens eine dicke Eisdecke gebildet, deren Ausbreitung und Dicke grob dem langjährigen Mittel entspricht. Anders sieht es weiter südlich in der Ostsee aus, hier ist das Wasser noch wärmer als im Mittel und an der deutschen Küste befindet sich so gut wie gar kein Eis, die Nordseeküste ist komplett eisfrei.

180206skandinavien_tiefstwerte

Die Tiefstwerte in der Nacht zum Dienstag in Skandinavien, örtlich lagen die Temperaturen unter -30 Grad. Für Details bitte in die Länder und Regionen zoomen.

180206skandinavien_wasser

Die Wassertemperaturen rund um Skandinavien aus dem globalen europäischen Modell. Der Nordteil des Bottnischen Meerbusens und der äußerste Osten des Finnischen Meerbusens sind eisbedeckt. In den eisfreien Gebieten der Ostsee liegen die Wassertemperaturen bei 2 bis 4 Grad. Küstennahes Eis in südlicheren Regionen der Ostsee ist hier wegen der recht groben Auflösung des Modells nicht zu erkennen.

180206wasser_nordostsee

Die Wassertemperaturen in der südlichen Ostsee und in Teilen der Nordsee aus dem Europa Swiss HD-Modell mit 2 bis 4 Grad in der Ostsee und 3 bis 6 Grad in der Nordsee. Direkt an den Küsten sieht es in einzelnen Buchten anders aus.

180206wasser_nordostsee2

Zoomt man in die Karte hinein, dass die Wassertemperaturen in den Boddengewässern an der Küste Vorpommerns sowie im Stettiner Haff zum Teil nur um 0 Grad liegen.

Während die gesamte deutsche Nordseeküste eisfrei ist und auch vorläufig bleibt, kann sich an der Ostseeküste an den Innenküsten der Insel Usedom in einzelnen Bereichen dünnes Eis bilden. Weiter nördlich hinkt die aktuelle Eisentwicklung noch etwas hinter den Mittelwerten hinterher. Im Mittel ist der Finnische Meerbusen zu dieser Jahreszeit größtenteils eisbedeckt, aktuell befindet sich nur im Ostteil und an der finnischen Küste bis zu 25 Zentimeter dickes Eis. Die Bottenwiek ganz im Norden der Ostsee ist wie in fast jedem Jahr weitgehend eisbedeckt, das Eis ist bis etwa 50 Zentimeter dick.

180206ostsee_modell1

Die erwarteten Tiefstwerte in der Nacht zum Samstag aus dem globalen europäischen Modell. Damit ist an den Innenküsten rund um Usedom leichte Eisbildung möglich. Andere Regionen einfach im Menü auswählen.



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Kommentieren