Wochenendwetter: Von eisigem Nordostwind und Schnee(verwehungen)

Eine Luftmassengrenze in der Landesmitte von West nach Ost wird zunächst bis Samstagvormittag teils ordentlich Neuschnee bringen. Tagsüber am Samstag wird die Kaltluft aus dem großen Norden zunächst nur langsam nach Süden vorankommen, hier regnet es in den Niederungen sogar anfangs noch. Nach Norden scheint bei eisigem Nordostwind die Sonne, nur von der Ostsee ziehen teils kräftige und mit Sturmböen waagerechte Schneeschauer durch. Wo sich eine Schneedecke ausbilden konnte, wird es in freien Lagen teils markante Schneeverwehungen geben! Am Sonntag wird es im großen Norden kalt und oft heiter bis sonnig sein, nach Süden hin bei mehr Wolken zeitweise, meist aber nur leichten Schneefall geben.

3 Kommentare

  1. Michael 17. März 2018
  2. Christian Handwerck 19. März 2018
    • Peter 19. März 2018

Kommentieren