Wo es diese Woche in Deutschland wirklich winterlich wird

Einige Mittelgebirge werden in dieser Woche ordentlich Neuschnee bekommen, für dortige Verhältnisse ist es aber für die Jahreszeit nicht ungewöhnlich viel. Besonders im Harz, Thüringer Wald, Schwarzwald sowie im Bayerischen Wald wird es den meisten Neuschnee geben.

Werfen wir zunächst einen Blick auf die aktuellen Schneehöhen. Wir sehen gut, dass lediglich in höheren Lagen am Montagmorgen eine Schgneedecke zu finden war, im Süden hat es teilweise auch etwas tiefer hinab für Schnee gereicht, der auch liegen geblieben ist. Der Brocken im Harz meldete 26 cm Schnee, Balderschwang 49 cm und am Kniebis im Nordschwarzwald lagen 15 cm. Von der in einigen Medien angekündigen „Schnee-Schelle“ ist natürlich nix zu sehen.

de_obs-de-310-1_2017_11_27_06_00_2_179

 

Entwicklung der Schneefallgrenze

Wir sehen an der Animation von Montagnachmittag bis in die Nacht zum Mittwoch, dass vorübergehend mit einer steigenden, dann wieder mit einer sinkenden Schneefallgrenze zu rechnen ist. Man muss natürlich bedenken, dass die Schneefallgrenze nicht zeigt, ob es auch Schnee geben wird. Ist sie bei 0 Meter und es gibt keinen Niederschlag, gibts auch kein Schnee 😉

Hier finden Sie alle Karten aus unserem Super HD Modell in stündlicher Auflösung: –> Schneefallgrenze Super HD

schneefallgrenze_shd

Harz

Schierke am Brocken präsentierte sich schon winterlich mit Schneefall am Montag, auf dem Brocken ist und bleibt es sowieso winterlich.

schierke

Bis in den Mittwochabend können im Oberharz rund um den Brocken über 50 mm Niederschlag als Schnee runterkommen. Dies würde dann locker weitere 30 bis 40 cm Neuschnee bedeuten. Der Brocken könnte also bis Mittwochabend den halben Meter voll machen.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017112700_69_404_294

 

Thüringer Wald

In Oberhof ist es bereits winterlich, auch wenn noch nicht sehr viel Schnee liegt. Hier kommt aber ebenfalls noch einiges dazu bis Mittwoch.

Webcam Sport Luck

Webcam Sport Luck

Das Super HD Modell berechnet 20 bis örtlich in den Hochlagen um 50 mm Niederschlag als Schnee, was locker 20 bis 40 cm Neuschnee bedeuten würde, der sich natürlich auch etwas setzen wird. Da es in den Höhenlagen nach einem kurzen Einschub etwas milderer Luft wieder deutlich kälter wird, bleibt es hier winterlich.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017112700_69_52_294

Schwarzwald

Im Hochschwarzwald ist es schon länger winterlich mit Schnee, rund um den Feldberg kommt auch noch einiges dazu. Am meisten Neuschnee soll bis Mittwoch aber in den Höhenlagen des Nordschwarzwaldes fallen. Unten ein Webcambild von der Todtnauer Hütte im Südschwarzwald.

todtnau

So rechnet das Super HD Modell bis Mittwochabend mit teilweise über 70 mm Niederschlag als Schnee im Nordschwarzwald. Besonders am Kniebis sollte einiges zusammenkommen, durchaus um 50 cm Neuschnee sind möglich. Der Südschwarzwald kommt aber auch nicht zu kurz, 20 bis 40cm Neuschnee sind auch hier möglich.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017112700_69_37_294

 

Bayerischer Wald und Alpen

Die Webcam aus Balderschwang im Allgäu zeigte am Montagmittag ideales Winterwetter bei rund 50 cm Schnee.

balderschwang

Im Bayerischen Wald kommen bis Mittwoch auch noch so 10 bis 30 cm zusammen, örtlich auch mehr. In den Alpen dagegen am meisten im Allgäu. Die ganz großen Schneemengen werden es hier aber nicht sein. Für die Alpen eher wenig Neuschnee, da sich keine Nordstaulage einstellen wird.

de_model-de-310-1_modsuihd_2017112700_69_38_294

 


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

13 Kommentare

  1. Hans 27. November 2017
    • Fabian 27. November 2017
      • Hans 27. November 2017
  2. Daniel Bachmeier 27. November 2017
  3. Jürgen Werner 27. November 2017
    • Friedel Steinmueller 27. November 2017
  4. wolfgang 28. November 2017
    • Hans 28. November 2017
  5. Daniel Bachmeier 28. November 2017
    • Friedel Steinmueller 28. November 2017
      • Daniel Bachmeier 28. November 2017
      • Daniel Bachmeier 29. November 2017
  6. sam 28. November 2017

Kommentieren