Winterbeginn – heute um 17.28 Uhr

Heute, am 21. Dezember, genau um 17.28 Uhr Mitteleuropäischer Zeit ist Winteranfang. An diesem Datum und zu dieser Zeit steht die Sonne genau über dem südlichen Wendekreis und macht sich danach Tag für Tag wieder ein Stückchen auf den Weg in Richtung Äquator. Heute ist also die längste Nacht und der kürzeste Tag (auf der Südhalbkugel ist das andersrum: in Australien ist heute Sommeranfang).

Erklärung aus astronomischer Sicht: Durch die Neigung der Erdachse wird die Erde im Verlauf eine Jahres unterschiedlich stark bestrahlt, deshalb gibt es Jahreszeiten.

20151222_082350

 

20151222_082401

 

 

Bis über die Weihnachtsfeiertage verändert sich die (kurze) Tageslänge kaum (nur im Sekunden-/1-Minutenbereich), bis zum kommenden Jahreswechsel sind es dann immerhin schon rund 5 Minuten Tageslänge, die wir wieder dazugewinnen. Bis Ende Januar verlängert sich der Tag bereits um 1 Stunde (gegenüber jetzt), richtig spürbar für „Otto-Normalverbraucher“ ist das Ganze dann ab circa Mitte/Ende Februar. Dann merkt man deutlich, wie die Helligkeit zunimmt/wie die Tage länger werden.

Am 20. März 2018 ist dann astronomischer Frühlingsbeginn, dann ist Tag- und Nachtgleiche – also: Dann haben wir schon wieder 12 Stunden Tag und 12 Stunden Nacht.

Noch kurz zum Unterschied in Deutschland zwischen Nord und Süd: Heute ist der Tag in Oberstdorf 8 Stunden und 27 Minuten lang, in Flensburg hingegen nur 7 Stunden und 13 Minuten. Die Leute ganz im Süden können sich also nun im Winter über gut 1 Stunde mehr Helligkeit freuen, als die Leute im hohen Norden – zumindest wenn die Sonne scheint, was derzeit nur in wenigen Regionen Deutschlands der Fall ist. Siehe dazu auch unseren Wetterkanal-Beitrag zur Sonnen-Ausbeute seit November.

 

de_sat-de-310-1_2017_12_21_08_45_2_125

Kommentieren