Wetterextreme im Oktober – zwischen Sommer und Winter

Zwar bieten fast alle Monate im Jahr in Deutschland eine große Spanne des möglichen Wetters, aber der Oktober kann vor allem zu Beginn des Monats noch spätsommerliches Wetter bringen, besonders ab Monatsmitte schon frühwinterliches Wetter bis in tiefe Lagen. Wir wollen einen Blick werfen auf die Wetterxtreme in Deutschland für den Monat Oktober.

Spätsommer – im Extremfall noch 30 Grad möglich

Die 30 Grad-Marke wurde bisher nur im Südwesten in der ersten Oktoberdekade erreicht und das nur sehr selten. Im Oktober kann uns zwar in der Höhe noch fast ähnlich warme Luft wie in den Sommermonaten aus Südeuropa erreichen, sie kann sich aber aufgrund der geringeren Sonneneinstrahlung und der damit nicht ausreichenden Durchmischung der Luftmasse meist nicht bis in tiefe Lagen durchsetzen, bzw. erwärmen. Es braucht dann schon ausreichend Wind/Föhn, um einen Sommertag von 25 Grad oder mehr zu erreichen. Im Folgenden unten in der Liste die Stationen, an denen jemals im Oktober 30 Grad oder mehr gemessen wurden. In Müllheim wurden am 07.10.2009 noch nie so spät im Jahr 30 Grad gemessen in Deutschland. An diesem Tag gab es im gesamten Süden sommerliche Werte oft über 25 Grad.

30.9°C Müllheim 20091007
30.8°C Freiburg 19851003
30.6°C Schallstadt-Mengen 19851003
30.6°C Schwäbisch Gmünd-Strassdorf 19661004
30.5°C Eimeldingen 19851003
30.4°C Lahr 19851003
30.1°C Stuttgart (Neckartal) 19851003
30.0°C Emmendingen-Mundingen 19851003
30.0°C Heilbronn 19851004
30.0°C Pforzheim-Eutingen 19851003
30.0°C Wertheim-Eichel 19851004
30.0°C Kirchheim/Teck-Ötlingen 19661004

Sehr beachtlich war auch der 19.10.2012, wo mit Föhn an den Alpen, aber auch vom Harz und Thüringer Wald noch ein Sommertag erreicht wurde. In Oberstdorf wurden damals 27,2 Grad gemessen, in Bad Kohlgrub sogar 28,1°C!

de_obs-de-310-1_2012_10_20_00_00_2_177

Warmluftvorstöße zu Beginn des Monats Oktober gab es aber auch schon früher. So sei der 04.10.1966 erwähnt oder der 04.10.1983. Im Norden stammen die Oktoberrekorde häufig vom 01.10.2011, so zum Beispiel auch in Hamburg mit rund 26 Grad. Die wohl spätesten Sommertage wurden Ende Oktober 2006 gemessen, genauer gesagt am 26.10.2006 – am 27.10.2006 gab es dann sogar noch 25 Grad in Bad Reichenhall!

de_obs-de-310-1_2011_10_02_00_00_2_177

 

Frühwinter – erster Schnee sogar bis in tiefe Lagen möglich

Wenn sich kühle Polarluft im Oktober auf den Weg nach Deutschland macht, kann es sogar schon den ersten Schnee bis in tiefe Lagen geben, der aber nur selten auch liegen bleibt. In den Höhenlagen ab etwa 800 Meter ist Schnee ab Mitte Oktober allerdings nicht ungewöhnlich.

Nicht lange zurück liegt der 13./14.10.2015, als es an vielen Orten den frühesten Schneefall seit Messbeginn gab. Selbst im Ruhrgebiet schneite es dicke Flocken, die allerdings meist nur kurzzeitig für etwas Schnee auf den Wiesen sorgten. Vor allem in Thüringen und Sachsen schneite es aber so kräftig, dass der Schnee teilweise liegen blieb – an einigen Orten war es die früheste Schneedecke seit Messbeginn. Zudem gab es in einem Streifen von NRW bis nach Thüringen neue Dekadenrekorde für die niedrigste Höchsttemperatur.

de_obs-de-310-1_2015_10_15_00_00_2_177de_obs-de-310-1_2015_10_14_06_00_52_179

Vor allem in den östlichen Mittelgebirgen und den Alpen kommen erste Wintereinbrüche bis in tiefere Lagen im Oktober immer wieder mal vor. So zum Beispiel auch Mitte Oktober 2009, als es im Erzgebirge verbreitet Schneebruch gab.

de_obs-de-310-1_2009_10_16_06_00_2_179

Nachtfrost anfangs selten – ab Monatsmitte häufiger

In der erste Dekade bis zum 10. Oktober tritt Nachtfrost eher selten auf, logischerweise wird es aber vor allem zum Monatsende hin schon häufiger frostig kalt in den Nächten. Die Rekorde für die Tiefstwerte in der ersten Dekade sind an den meisten Stationen schon einige Jahrzehnte alt – heißt in jüngerer Vergangenheit gab es keine neuen Frostrekorde in der ersten Dekade. In Hamburg stammt der Rekord der ersten Dekade von 1936 – man schaue sich hier die -4 Grad in Hamburg und Bremen an. Auch der 05.10.1972 kann sich sehen lassen.

de_obs-de-310-1_1972_10_06_00_00_2_178

Zum Monatsende hin kann es dann schon verbreitet richtig knackig kalt werden in den Nächten. So verwundert es nicht, dass die Rekorde für die absoluten Tiefstwerte im gesamten Oktober an fast allen Stationen aus der dritten Dekade stammen. Erwähnt mit einigen Rekorden sei hier der 28.10.2012, der 20.10.1972 im Süden und die knackigen Fröste Ende Oktober 1997 – hier die Tage vorklicken.

de_obs-de-310-1_2012_10_29_00_00_2_178de_obs-de-310-1_1997_10_29_00_00_2_178

Tiefste Minima Oktober, Deutschland

-18.3°C Zugspitze 20091014
-16.3°C Fichtelberg 19201031
-13.3°C Oberstdorf 20031025
-13.2°C Marienberg-Reitzenhain  19501030
-12.2°C Wendelstein 19971027

Es gibt sicher noch zahlreiche weitere Beispiele von Extremwerten aus dem Monat Oktober. Sie können einfach in unserem Archiv nachsehen: Tiefstwerte, Höchstwerte, Schneehöhe oder andere Parameter wählen im Menü.

 


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, weltweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

7 Kommentare

  1. Boris Gebel 10. Oktober 2017
    • Fabian 10. Oktober 2017
  2. Daniel Bachmeier 10. Oktober 2017
    • Daniel Bachmeier 10. Oktober 2017
      • Daniel Bachmeier 10. Oktober 2017
  3. Seb 10. Oktober 2017
    • Thomas Sävert 11. Oktober 2017

Kommentieren