Weiter extreme Trockenheit im Südwesten

Die extreme Trockenheit im Südwesten Deutschlands hält weiter an. In einigen Regionen hat es in diesem Monat bisher kaum geregnet und mit Regen ist auch bis zum Jahreswechsel nicht zu rechnen. Damit wird die Schifffahrt auch auf dem Rhein weiter erheblich beeinträchtigt.

161228regensummen_monat1

Die Karte zeigt die seit Monatsbeginn gefallenen Regensummen in Deutschland. Vor allem im Südwesten ist gebietsweise sehr wenig Regen gefallen.

161228regensummen_monat2

Der Blick ins Details zeigt die geringen Regensummen seit dem 1. Dezember im Südwesten, örtlich fiel kaum messbarer Niederschlag.

161228edersee

Die Wasserstände der meisten Flüsse sind weiter auf sehr niedrigem Niveau. Der Rhein weist an einigen Abschnitten die niedrigsten Wasserstände seit 13 Jahren auf. In Worms waren es am Mittwochmorgen nur noch 43 Zentimeter. Der bisherige Rekord aus dem Herbst 2003 liegt bei 15 Zentimetern. In Düsseldorf fehlen dagegen noch gut 50 Zentimeter bis zum damaligen Rekord. Auch einige Talsperren weisen sehr niedrige Wasserstände auf. So liegt der Pegelstand des Edersees (Foto) in Nordhessen fast 24 Meter unter dem Vollstau. Das Ungewöhnliche daran ist, dass die niedrigsten Wasserstände normalerweise im Herbst erreicht werden und sonst im Winter Regenfälle die Gewässer wieder auffüllen.

161228regensummen_hd1

Die Karte aus dem HD-Modell zeigt die erwarteten Regenmengen bis zum Samstagabend (Silvester). Der Regen im Osten fällt fast komplett am heutigen Mittwoch, ansonsten ist vorerst kein Regen zu erwarten.

161228regensummen_hd2

Die Karte aus dem HD-Modell zeigt die erwarteten Regenmengen bis zum Sonntagabend (Neujahr). Ein erster Tiefausläufer erfasst mit Regen den äußersten Norden und Nordwesten, ansonsten ist noch kein Regen zu erwarten.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Ein Kommentar

  1. Friedel Steinmueller 28. Dezember 2016

Kommentieren