Warmfront – teilweise etwas Schnee

Eine Warmfront breitet sich zum Wochenbeginn von West/Nordwest mit trübem Wetter und Regen über Deutschland aus. Hinter dieser Warmfront kommt dann in den nächsten Tagen schrittweise mildere Luft (Details dazu in den nächsten Tagen mehr – nur mal vorab: zweistellige Temperaturen sind nach Wochenmitte recht verbreitet möglich, besonders im Süden des Landes ab Wochenmitte das Ganze auch mit zusätzlich viel Sonnenschein.)

Schauen wir aber detailliert auf diese Warmfront am Montag. Sie bringt Regen, am späteren Vormittag jedoch in erhöhten Lagen im Sauerland/Hochsauerland auch etwas Schneefall (blaue Flächen in der Graphik, weitere Stunden über Menü vor-/zurückklicken).

de_model-de_modswisseu_2017111906_28_46_352

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg nach Osten gibt es dann immer öfter (mit Einsetzen des Niederschlags) für zwei bis vier Stunden leichten Schneefall bis in tiefe Lagen – vor allem dort, wo noch kalte Luft lagert (Mitte Hessens, vor allem Thüringer Wald bis Fichtelgebirge sowie Teile Frankens/am Fuße des Oberpfälzer Waldes). Welche Regionen im Detail betroffen sind, kann man sehr gut bei unserem hochauflösenden Super-HD-Modell nachschauen (stundenweise vor- oder zurückklicken, für Details in die Länder und Landkreise).

de_model-de_modswisseu_2017111906_35_2_352

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Temperaturen liegen am Montag spätnachmittags im Norden und Osten Bayerns nur um oder knapp über 0 Grad.

de_model-de-310-1_modswisseu_2017111906_34_38_1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Super-HD-Modell rechnet sogar vorübergehend mit einer geringen, schmierigen Schneedecke in Teilen Thüringens und Frankens sowie am Fuße des Oberpfälzer Waldes – also, ggf. am Montag Spätnachmittag/Abend nicht vom Schnee überraschen lassen (für Details in die Länder und in die Landkreise klicken, weitere Termine über Menü).

de_model-de-310-1_modsuihd_2017111906_38_2_108

Kommentieren