Warmfront bringt viele Wolken und etwas Regen

Warmfronten bedeuten viele tiefhängende Wolken/viel Grau, sagt Peter Hinteregger von Kachelmannwetter. Das wird eine trübe Suppe – am Dienstag. Es ist meist ganztags stark bewölkt, hochneblig trüb oder teilweise sogar neblig. Auch Sichtbehinderungen auf den Straßen sind möglich, warnt Hinteregger. Aus dem Wolkengrau fällt über den Tag verteilt immer wieder etwas Sprühregen oder leichter Regen. Zudem schaffen die Temperaturen nur zwischen 10 und 15 Grad – typische Herbst-Tristesse also.

Auch für Mittwoch und Donnerstag sieht es nach vielen Wolken und nur wenig Sonne aus, so Hinteregger. Tiefdruckgebiete ziehen vom Nordmeer über Südskandinavien hinweg und versorgen uns permanent mit vielen Wolken. Immerhin spielt sich das Ganze auf halbwegs hohem Temperaturniveau ab, es gibt Höchstwerte von rund 15 Grad. Am Freitag dann wahrscheinlich unbeständiger, wieder öfter Schauer, allerdings auch zwischendurch wieder bessere Chancen auf Wolkenlücken und etwas Sonnenschein – und mit den Temperaturen geht es wieder abwärts. Das Hin und Her beim Wetter bleibt uns also auch in der letzten Oktoberdekade bestehen.

 

Kommentieren