Vorübergehend kühler und wechselhafter, Hochlagen sogar etwas Schnee

In der zweiten Wochenhälfte wird es aus Nordwesten kühler, denn am Mittwoch erreicht uns die Kaltfront von Tief KIRK über dem Nordmeer. Morgens überquert die Kaltfront schon den Nordwesten und wird bis Mittwochabend weiter nach Süden vorankommen. In Süddeutschland wird die Front abends allerdings nur abgeschwächt ankommen, hier sickert kühlere Luft erst zum Donnerstag ein. Unsere neuen Karten mit dem signifikanten Wetter + Bewölkung können Sie hier stündlich durchklicken.

model_modsuihd_2017040312_44_2_352

Die folgende Karte für den Mittwochabend zeigt hinter der Front in höhenkalter Luft zahlreiche Regenschauer über der Nordhälfte Deutschlands. Hier stellt sich sehr wechselhaftes Wetter ein und die Temperaturen gehen stetig zurück.

model_modsuihd_2017040312_54_2_352

Am Donnerstag, vor allem in den Morgen- und Vormittagsstunden, kann es dann in den Höhenlagen der Mittelgebirge Schnee geben. Besonders im Erzgebirge sind auch ein paar Zentimeter Neuschnee möglich, da die Schneefallgrenze auf etwas unter 600 Meter sinkt. Ebenfalls Schneeschauer können im Hochsauerland, im Harz und im Thüringer Wald sowie in der Rhön dabei sein. Viel wird hier aber nicht zusammenkommen. In den Alpen gibt es dagegen erst ab etwa 1000 bis 1200 Meter Schnee.

model_modsuihd_2017040318_57_2_352

 

Schnee ist im April aber in höheren Lagen absolut nichts ungewöhnliches. Selbst Anfang Mai kann es je nach Wetterlage noch oberhalb von 600 bis 800 Meter Schnee geben. Derzeit ist die Schneelage für Anfang April auf den höchsten Bergen unserer Mittelgebirge und vor allem auch in den Alpen deutlich unterdurchschnittlich! Erst 2015 sah es um diese Zeit ganz anders aus, wie hier zu sehen.

 

Tagsüber am Donnerstag lassen die Schauer langsam nach und es lockert auch vielerorts etwas auf, am meisten Sonnenschein gibt es im Nordosten. Vor allem im Nordwesten bleibt es meist bedeckt. In der eingeflossenen deutlich kühleren Luftmasse gibt es Höchstwerte von maximal 12 Grad, wie die Karte aus dem Super HD Modell unten zeigt.

model_modsuihd_2017040318_70_2_2

Am Wochenende könnte dann aus Südwesten wieder deutlich wärmere Luft nach Deutschland wehen. So zeigt die XL Vorhersage für Köln einen deutlichen Aufwärtstrend von Samstag bis Montag, 20 Grad und mehr scheinen in Reichweite zu kommen. Mehr dazu in den kommenden Tagen. Ihren Ort können Sie hier nachsehen.

koeln_trend

 

 



Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren