Vor einem Jahr: Starker Tornado in Bützow

Am 05. Mai 2015 stellte sich im Norden und Nordosten Deutschlands eine markante Unwetterlage ein, bei der mindestens ein Mensch ums Leben kam und zahlreiche weitere verletzt wurden. Es entstanden Schäden im höheren zweistelligen Millionenbereich. In Mecklenburg-Vorpommern bildeten sich mehrere Tornados. Der stärkste richtete in der Kleinstadt Bützow große Schäden an.

Damals lenkte ein kräftiges Tief über Westeuropa mit südlicher Strömung warme Luft nach Deutschland, in der in vielen Regionen ein Sommertag mit Höchstwerten von 25,0 und mehr registriert wurde. Die Kaltfront des Tiefs überquerte tagsüber zunächst den Westen, in den Abendstunden auch das östliche Deutschland. Vor der Kaltfront entstanden innerhalb der feuchtwarmen Luft heftige Gewitter, die sich zu einer Gewitterlinie formierten.

blitze_2015_05_05_44_1630

Registrierte Blitze zwischen 18:00 und 18:30 Uhr MESZ am 05.05.2015

150505buetzow_radaranim

Radaranimation am Abend des 05.05.2015, Bützow liegt etwa 12 km westnordwestlich Güstrow

Während im Nordosten Deutschlands am Boden schwacher Wind aus Süd bis Südost wehte, kam der Wind in höheren Schichten der Troposphäre aus Südwest und war recht stark. Solche Windunterschiede bezeichnet man auch als Windscherung. Wenn die Temperaturunterschiede zwischen unten und oben recht groß sind, die Luft bodennah recht feucht und die Scherung groß ist, sind die Bedingungen auch für die Bildung von stärkeren Tornados günstig.

Abb.: Der Tornado vor der Stadt Bützow

Der Tornado von Bützow entstand gegen 18:45 Uhr mehrere Kilometer südwestlich der Stadt und zog auf einer 13 Kilometer langen Bahn mitten durch Bützow und weiter bis in die Nähe des Ortes Werle, wo er sich auflöste. Die Schäden durch den Bützow-Tornado lagen im zweistelligen Millionenbereich, da in der Stadt sehr viele Häuser beschädigt wurden. Es gab mehrere Verletzte, aber keine Toten. Die stärksten Schäden traten südwestlich der Stadt auf, wo ein Hof schwer getroffen wurde und vier massiv gebaute Ferienhäuser komplett einstürzten. Auch die Verfrachtung von Autos kam vor. Mit diesen Schäden wurde der Tornado in die Stufe F3 (ca. 255 bis 330 km/h) der Tornadoskala eingestuft. Das Besondere an dem Tornado von Bützow war, dass es sich um einen sehr breiten, so genannten Multivortex-Tornado handelte. Darunter versteht man einen Tornado, der aus mehreren Wirbeln besteht, die sich um ein gemeinsames Zentrum drehen. Zwischen solchen Teilwirbeln können einzelne Häuser komplett unbeschädigt bleiben, während andere schwer beschädigt werden.

Abb.: Tornado in Ahrensbök nahe Schwerin. Dieser Tornado wurde in den Medien häufig als Tornado von Bützow verbreitet

Nicht nur in Bützow wurde am 05. Mai 2015 ein Tornado beobachtet. Insgesamt konnten im Nachhinein bisher 6 Tornados an dem Abend nur in Mecklenburg-Vorpommern verifiziert werden, darunter ein starker Tornado in Groß Laasch bei Ludwigslust. Hier wurden ein Haus fast ganz zerstört und ein angrenzendes Waldstück verwüstet. Dazu kommen 6 Tornadoverdachtsfälle aus dem Nordosten Deutschlands. Einer davon richtete in Lübeck markante Schäden an und dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls ein Tornado gewesen sein. Zuvor kam in Hamburg ein Mann ums Leben, als ein Dach von einer Orkanböe auf einen PKW geworfen wurde.

War die Tornadolage am 05. Mai 2015 ein so genannter Tornadoausbruch (englisch: outbreak)? International üblich ist es, ab 6 Tornados bei einer Wetterlage innerhalb eines begrenzten Gebietes von einem Tornadoausbruch zu sprechen. Diese Definition war also erfüllt. Es war allerdings nur ein schwacher Tornadoausbruch, wie er in Deutschland schon einige Male vorkam.


 

Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore! Android kommt demnächst!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren