Vor 5 Jahren (2012) Wintereinbruch Ende Oktober

Einen sehr frühen Wintereinbruch gab es Ende Oktober 2012. Es gab Schneeregen und Schneeschauer bis in tiefe Lagen und besonders in der Landesmitte und im Süden blieb der Schnee vielerorts bis in tiefe Lagen liegen. In einigen Mittelgebirgen und im Alpenvorland bildete sich schon eine dicke Schneedecke aus. Die Wetterlage stellte sich komplett um: Statt einem Atlantiktief und Mitteleuropahoch mit Wärme, rutsche ein Tief nach Mitteleuropa mit Kaltluft aus dem hohen Norden und auf dem Atlantik bildete sich ein Hoch.

Nord

Zuvor war es für Oktober noch ungewöhnlich warm und am 19. Oktober wurde sogar örtlich ein Sommertag erreicht, im Alpenvorland gab es bis zu 28 Grad! Wenige Tage später erfolgte ein extremer Wetterwechsel – es ging vor allem im Süden sozusagen vom Sommer in den Winter.  –> Höchstwerte im großen Archiv

Höchstwerte 19. Oktober 2012

de_obs-de-310-1_2012_10_20_00_00_2_177

Anschließend erfolgte ein markanter Kälteeinbruch von Norden her, der von den Temperaturen um den 28. Oktober im Süden seinen Höhepunkt erreichte. Wo 9 Tage zuvor noch 25 bis 28 Grad gemessen wurden, gab es jetzt Dauerfrost – die Höchstwerte lagen unter 0 Grad in Südbayern. Örtlich war das ein Temperatursturz von rund 30 Grad!

de_obs-de-310-1_2012_10_29_00_00_2_177

 

Im Folgenden drei Karten mit den Schneehöhen am Morgen des 27., 28. und 29. Oktober 2012. Zunächst im Bereich der Mittelgebirge, dann auch im Süden bildete sich eine Schneedecke. Selbst in München lagen in der Stadt vorübergehend bis zu 8 cm Schnee, das Alpenvorland, aber auch besonders das Erzgebirge war tief verschneit. Da die Bäume oft noch belaubt waren, kam es teilweise zu starkem Schneebruch. Schauen Sie sich einfach in unserem großen Archiv die Schneehöhen und andere Messwerte genau an. Auf den Messwert klicken für Info zur Station.

de_obs-de-310-1_2012_10_27_06_00_2_179de_obs-de-310-1_2012_10_28_06_00_2_179de_obs-de-310-1_2012_10_29_06_00_2_179

 

Verbreitet teils mäßiger Nachtfrost

Besonders in den Nächten vom 27. bis 29. Oktober wurde es verbreitet frostig kalt. In der Nacht zum 27. Oktober 2012 gab es nur wenige Orte nahe der Küsten, die frostfrei blieben. Örtlich wurden sogar neue Rekorde für die tiefste je im Oktober gemessene Temperatur aufgestellt. So zum Beispiel in Mannheim und Stuttgart. –> Tiefstwerte Archiv

de_obs-de-310-1_2012_10_28_00_00_2_178de_obs-de-310-1_2012_10_29_00_00_2_178de_obs-de-310-1_2012_10_30_00_00_2_178

 

Wintereinbruch Fürstenfeldbruck


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, weltweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Ein Kommentar

  1. Daniel Bachmeier 22. Oktober 2017

Kommentieren