Unwetterbilanz vom Donnerstag

Die Unwetterserie in einigen Teilen Deutschlands hielt auch am Donnerstag. Die Schwerpunkte wechseln von Tag zu Tag, dieses Mal war vor allem das Vogtland in Sachsen betroffen, wo gebietsweise mehr als 150 Liter Regen auf den Quadratmeter fielen. Auch im Südwesten und Süden gab es regional Gewitter und Unwetter mit Starkregen und Hagel.

180525donnerstag_blitze

Die Blitzaktivität am Donnerstag zeigt, wo die Schwerpunkte der Gewitter und Unwetter lagen. Besonders stark betroffen waren neben dem Vogtland der Südwesten und Süden Deutschlands.

180525donnerstag_regenmengen1

Die Karte mit den 12stündigen Regenmengen am Donnerstag von 8 bis 20 Uhr zeigt, in welchen Regionen besonders viel Regen zusammenkam, für Details einfach in die Bundesländer zoomen.

180525donnerstag_regenmengen2

Schaut man sich die 12stündigen Regenmengen in Sachsen genauer an, sieht man erstaunliche 149,9 Liter pro Quadratmeter, die an der Wetterstation in Bad Elster-Sohl im Vogtland gefallen sind. Im langjährigen Mittel (1981 bis 2010 fallen hier gerade mal 61 Liter, damit kam gestern in wenigen Stunden fast das 2,5fache der durchschnittlichen Monatsmenge zusammen. In der bis 1948 zurückreichenden Messreihe wurden 1978 im bisher nassesten Mai 141 Liter pro Quadratmeter gemessen – im ganzen Monat! In Plauen waren es gestern innerhalb von 12 Stunden 89,3 Liter pro Quadratmeter.

180525donnerstag_regensummen1

Die 24stündigen Regensummen bis zum Freitagmorgen, berechnet aus den Radardaten, zeigen das ganze Ausmaß der Unwetter mit zahlreichen kleineren betroffenen Regionen sowie dem extrem nassen Vogtland.

180525donnerstag_regensummen2

In einem recht breiten Streifen fielen im Vogtland sogar mehr als 150 Liter auf den Quadratmeter. Als Folge traten erhebliche Überschwemmungen auf. Über Stunden hinweg waren von Tschechien immer wieder Gewitter mit Starkregen über die Region hinweg gezogen.

 

180525donnerstag_hagel

Die Karte aus unserem Hagel-Tool zeigt den Schwerpunkt im Bereich Alb – Oberschwaben – Schwaben mit teils größerem Hagel.



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Kommentieren