Unwetter Türkei und Griechenland

Ich hatte es in den vergangenen Tagen schon angekündigt, dass ein Tiefdruckgebiet von Süditalien über Griechenland zur Türkei zieht und teils hefige Gewitter und Regenfälle bringt. Tiefdruckgebiete im Herbst sind im Mittelmeerraum immer „problematisch“ zu sehen, da sie in der Höhe kühlere Luft mit sich führen, die über dem warmen Mittelmeer Unwetter auslöst.

Was geschah bisher?

Besonders bis Mittwoch kam es auf Sizilien zu Sturzfluten durch schwere Gewitter mit Überschwemmungen. In kurzer Zeit fielen örtlich über 100 l/m², also mehr, als bei uns oft in einem ganzen Monat fällt.

Am Donnerstag zog das Tief weiter Richtung Griechenland, so dass der Schwerpunkt der Unwetter dann hier sowie auch schon in Teilen der Türkei lag. Bis Donnerstagmorgen fielen im griechischen Andravida 132 l/m². Zudem gab es bei Athen mindestens einen Tornado!

In der Türkei fielen dann bis Freitagmorgen teils enorme 24stündige Regenmengen. So zum Beispiel in Masmaris 237 l/m² und in Bodrum 124 l/m². Alle 24stündige Niederschlagsmengen der Türkei können Sie sich selbst auf kachelmannwetter.com unter den Messwerten ansehen.

Aktuelle Lage – wie geht es weiter?

Das Tiefdruckgebiet liegt nun am Freitagmorgen über dem südlichen Griechenland und zieht über dem Mittelmeer weiter bis Samstag unter allmählicher Abschwächung in die Gebiete südlich der Türkei.

Wetterlage Freitag

Wetterlage Freitag

Besonders an der Vorderseite des Tiefs wird heute noch einmal die sehr feuchte Mittelmeerluft Richtung Türkei gedrückt. Aktuell ist ein heftiger Unwettercluster über der südlichen Türkei unterwegs! Unser Satellitenbild mit den Temperaturen der Wolkenobergrenze zeigt sehr hochreichende Gewitterwolken, die auf schwere Unwetter mit Starkregen und Hagel hindeuten. Ein aktuelles Satelittenbild finden sie hier.

Satellitenbild Türkei, 23.10.15, 11:15 Uhr MESZ

Satellitenbild Türkei, 23.10.15, 11:15 Uhr MESZ

 

Am heutigen Freitag drohen also besonders in der gesamten Türkei, teils noch in Griechenland starke Gewitter und Regenfälle, örtlich mit Unwettergefahr. Besonders in der Türkei ist die Unwettergefahr am größten, örtlich besteht Gefahr von Hagelschlag. Am Samstag geht die Unwetterfefahr in den meisten Regionen etwas zurück, besonders an der südlichen Küste und auf Zypern drohen aber stellenweise weitere Gewitter. Das bestätigt auch unsere Vorhersage für Zypern. Jeden weiteren Ort in Europa finden Sie unter kachelmannwetter.com.


 

Autor: Fabian Ruhnau


Ein HD Niederschlagsradar sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, verschiedene Messwerte von zahlreichen Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com.

Kommentieren