Trüber und kühler Sonntag im Westen

Der Sonntag beginnt schon trüb und oft auch nass, denn ein Regengebiet überquert NRW von West nach Ost. „Es gibt dann tagsüber auch längere trockene Abschnitte, komplett verregnet wird der Sonntag nicht, aber die Sonne lässt sich kaum blicken“, sagt Fabian Ruhnau von Kachelmannwetter. Dazu wird es deutlich kühler, selbst die 15 Grad-Marke werden wir nicht mehr knacken. Bei Höchstwerten von 10 bis 12 Grad am Nachmittag ist Schluss. In den Höhenlagen von Sauerland und Eifel werden sogar nur noch 5 bis 8 Grad erreicht. „Für Ende Oktober sind das aber ganz normale Temperaturen“, ergänzt Ruhnau.

Ähnlich soll es auch zu Wochenbeginn weitergehen. Mit der Wärme ist es vorerst vorbei und auch viele Wolken werden immer wieder dabei sein, wie die Vorhersage beispielsweise für Essen zeigt. Erst in der zweiten Wochenhälfte könnte sich ein Hochdruckgebiet durchsetzen.

Kommentieren