Trichterwolken am Donnerstag beobachtet

Am Donnerstag wurden in Deutschland mindestens zwei ausgeprägte Trichterwolken beobachtet. Der eine Fall wurde südwestlich von Limburg gemeldet, der andere aus dem Raum Braunschweig. Unter einer Trichterwolke  versteht man den durch Kondensation sichtbaren Teil eines Wirbels. Reicht der Wirbel von einer konvektiven Wolke (Schauer/Gewitter) bis zum Boden, spricht man von einem Tornado, der nicht durchgehend sichtbar sein muss. Bei einer solchen Ausprägung wie am Donnerstag ist ein durchgehender Wirbel bis zum Boden recht wahrscheinlich. Weitere Beobachtungen sind am Freitagnachmittag durchaus möglich.

161021trichterwolke

Das Foto wurde von Gerrit Rudolph zur Verfügung gestellt, vielen Dank. Das Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt zeigt südwestlich von Limburg Schauer. Eine weitere Trichterwolke wurde am Donnerstagnachmittag nördlich von Braunschweig beobachtet. Auch sie war gut ausgeprägt. Ob der Wirbel hier Bodenkontakt hatte, ist bisher nicht bekannt.

Damit sich Tornados bilden können, werden große Temperaturunterschiede zwischen der bodennahen Luft und der Luft in größeren Höhen benötigt. Man spricht auch von Labilität. Ist diese sehr groß, können sich kräftige Schauer und auch Gewitter bilden, und das nicht nur im Sommer. Für die Wolkenbildung muss die bodennahe Luft natürlich ausreichend feucht sein. Es fehlen noch die Windverhältnisse. Entweder herrschen sehr große vertikale Windunterschiede, der Wind nimmt mit der Höhe stark zu und ändert seine Richtung (Windscherung) und der Aufwindbereich eines Gewitters wird in Rotation versetzt oder die Windscherung ist sehr gering oder nicht vorhanden. Dann können sich bei Schauerwetterlagen ebenfalls Tornados bilden. Dies war im Sommer 2016 sehr häufig der Fall und auch am 20./21. Oktober.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA.

Kommentieren