Supertaifun NORU nähert sich Japan

Schon seit mehr als 10 Tagen ist der Taifun NORU auf dem Nordwestpazifik unterwegs. Bisher hat der Taifun nur einige kleinere Inseln gestreift, er verstärkte sich aber zu einem Supertaifun mit mittleren Windgeschwindigkeiten bis etwa 240 km/h und noch stärkeren Böen. NORU wird langsam zum Dauerbrenner und wirbelt noch einige Tage über den Pazifik. Dabei könnte er in einigen Tagen auf Teile Japans treffen.

170731noru_sat1

Das Satellitenbild Top Alarm mit den Temperaturen an der Oberfläche der Wolken zeigt den eindrucksvollen Supertaifun mit hoch reichenden Regen- und Gewitterwolken. Zum Starten der Animation einfach im Menü auf Play klicken oder die Animation der Satellitenbilder direkt hier aufrufen.

170731noru_modell1

Die verschiedenen Modellrechnungen gehen derzeit noch weit auseinander. Nach dem globalen europäischen Modell liegt der Taifun am Mittwochmorgen mitteleuropäischer Zeit südlich von Japan. Danach könnte er entweder nach Norden ziehen und die japanische Insel Honschu streifen oder treffen oder er dreht nach Westen ein und erreicht einige japanische Inseln im Süden des Landes.

170731noru_modell2

Die erwarteten Windgeschwindigkeiten am Mittwochnachmittag MESZ aus dem globalen europäischen Modell. Wie immer gilt auch hier: Zum Vergleich mit anderen Modellen die Karte aufrufen und am oberen Bildrand zu den anderen Modellen wechseln.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren