Sturm MARIA wird zu Sturmtief

Den gesamten September hindurch gab es an jedem einzelnen Tag mindestens einen Tropensturm oder Hurrikan auf dem Nordatlantik, es war der aktivste Monat weltweit seit Aufzeichnungsbeginn, wenn man nicht nur die Anzahl der Stürme, sondern auch deren Stärke und Dauer betrachtet. Nun löst sich am letzten Tag des Monats auch der ehemalige und verheerende Hurrikan MARIA auf und wandelt sich in ein Sturmtief der gemäßigten Breiten um. Das Sturmtief dürfte allerdings das Wetter bei uns in Deutschland kaum beeinflussen.

170930maria_sat1

Das aktuelle Satellitenbild zeigt die Überreste des ehemaligen Hurrikans MARIA, der aktuell noch als Tropischer Sturm geführt wird.

170930maria_modell1

Die Karte mit der Luftdruckverteilung am späten Samstagnachmittag aus dem globalen deutschen Modell zeigt den Sturm MARIA und am oberen Kartenrand  ein Sturmtief der mittleren Breiten.

170930maria_modell2

Die Luftdruckverteilung am Sonntagnachmittag aus dem globalen deutschen Modell. Der Sturm MARIA kommt weiter nach Nordosten voran, bleibt aber nach diesem Modell ein eigenständiges System. Zum Modellvergleich einfach am oberen Kartenrand zu den anderen Modellen wechseln.

170930maria_modell3

Reste des Sturms MARIA liegen am Montag westlich der Biskaya. Der ehemalige Sturm schwächt sich weiter ab. Damit geht die sturmreiche Zeit zumindest vorübergehend zu Ende. Wir berichten weiter zeitnah, wenn sich etwas Neues in den Tropen ergibt.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren