Stürmische Wetterlage: Windböen heute und morgen

Wie schon berichtet steht uns heute und morgen ein stark windiger bis stürmischer Wetterabschnitt bevor. Erst zieht eine Kaltfront über uns hinweg, am Dienstagvormittag regnet es vor allem in der Westhälfte des Landes, am Nachmittag fomiert sich eine Gewitterfront. Sie erstreckt sich von Schleswig-Holstein über Mecklenburg-Vorpommern bis nach Berlin-Brandenburg und überquert diese Regionen am späten Nachmittag/frühen Abend. Dabei treten Windböen im Bereich 50 bis 70 km/h auf.

de_px250-de-310-1_2017_06_06_2_0600

 

de_model-de_modsuihd_2017060518_21_2_352

 

Turbulenter wird es dann auch hinter dieser Kaltfront, es bilden sich Schauer und kurze Gewitter – und diese gehen mit teils stürmischen Böen einher. So sind vom Emsland über NRW und Rheinland-Pfalz bis zum Kraichgau durchaus Böen im Bereich von 60 bis 75 km/h möglich, in leicht erhöhten Lagen bis zu 90, auf den Höhen der Eifel, des Pfälzerwaldes und des Schwarzwaldes bis zu 100 km/h. Das sind Windgeschwindigkeiten, die normalerweise nicht allzu besorgniserregend sind – dennoch aufgepasst: Um diese Jahreszeit mit voll-belaubten Bäumen können durchaus Äste brechen/Bäume umstürzen – also: Meiden sie Spaziergänge/Wanderungen durch Wälder und halten sie die genaue Lage und Stärke des Sturmes bei uns im Auge.

 

de_model-de-310-1_modsuihd_2017060518_21_2_11

 

Am Mittwoch verlagert sich der Schwerpunkt des Windes in Richtung NRW, westliches Niedersachsen, Ostfriesland, Nordfriesland und die Nordsee-Inseln. Hier bleibt es stürmisch mit erneut Böen im Bereich 80 bis zu 100 km/h. Mehr Details und Infos zum Wetter/Wind auf Kachelmannwetter.

 

de_model-de-310-1_modsuihd_2017060518_45_45_11

Ein Kommentar

  1. Hans 6. Juni 2017

Kommentieren