Spektakulär: Solch hoch aufgelöste Wettermodelle gibt es nur bei uns

Es wird Zeit, sie nicht weiter im Dunkeln sitzen zu lassen und genehmigen heute mal einen Blick auf unsere Wettermodell-Kulissen:

Wir haben einige hoch aufgelöste Wettermodelle, in denen man ausgezeichnet kleinste Unterschiede in Landkreisen und Regionen ausmachen kann.

Beginnen möchte ich an dieser Stelle mal mit dem Wind, um zu demonstrieren, was unsere Modelle so alles zeigen können:

Hier sieht man die Karte des Bodenwindes mit mittlerer Geschwindigkeit und Strömungslinien von Deutschland. Bereits hier sieht man viele Details:

Windstream

Das ganze haben wir natürlich auch für den Höhenwind am Beispiel für 5500 m über Grund. Man kann über dem Südwesten Deutschlands ein Tief erkennen, wo der Wind gegen den Uhrzeigersinn weht:

500wind

Doch das ist nicht alles! Die Karten und Modelle sind zoombar und bleiben hoch aufgelöst. Wo liegt denn nun genau der Tiefkern? Wir können es exakt sehen auf den hochaufgelösten Karten. Samstagmittag knapp östlich von Darmstadt:

500windzoom

Es gibt so viele Parameter, die wir in unseren Modellen abrufen können, die wir aber nicht alle hier auflisten möchten. Nur einige Beispiele wollen wir hier bringen. Schon mal solch eine schöne Karte der 0-Grad-Grenze Samstagmittag gesehen von Deutschland? Und auch dort kann man viel näher rein zoomen und ins Detail gehen:

NullGrad

Doch das ist immer noch nicht alles! Denn nun kommt ein Highlight!

Unser hauseigenes und super hoch aufgelöstes Modell mit einer Auflösung von 1 x 1 Kilometern! Heißt: Jeder Quadratkilometer hat einen Punkt, der berechnet wird! Damit werden die Karten noch feiner und Berge, Seen und andere Gegebenheiten in Deutschland noch präziser vorhersagbar!

Anbei ein paar Beispiele und wir fangen mit der Tiefsttemperatur Samstagmorgen für Deutschland an. Hier sieht man schon in der groben Übersicht, wie feinmaschig unser eigenes Modell ist:

1x1tmin

Völlig ausspielen können wir dieses As aber, wenn wir viel näher ran gehen. Schon mal die Tiefstwerte am Bodensee so fein aufgelöst gesehen in einem Wettermodell? Nein? Gibts sonst auch nirgends. Man kann das noch etwas wärmere Wasser des Bodensees deutlich an der Tiefsttemperatur erkennen und sieht sogar nahezu die Uferlinie des Sees!

1x1bodensee

Oder für den morgigen Samstag die Höchsttemperatur im Raum Freiburg und im Hochschwarzwald? Auch hier sieht man, was das 1 x 1 Modell kann:

1x1temp

Wir hatten im vorherigen, fein aufgelösten Modell ja schon mal den Wind. Hier ist mal vom 1 x 1 km Modell der Bodenwind aus NRW mit den Strömungslinien. Man erkennt sofort die viel feinere Auflösung und erkennt auch, wo selbst Städte und kleinere Hügel den Wind ablenken:

1x1windnrw

Man könnte hier noch in die einzelnen Landkreise gehen und noch feinere Ergebnisse erzielen.

Und wie immer kommt das Beste zum Schluss:

Diese hauseigenen 1 x 1 km Modellkarten werden wir Ihnen bei uns auf kachelmannwetter.com bald kostenlos zur Verfügung stellen! Wir werden Sie informieren bei Twitter (kachelmannwettr) oder Facebook (Kachelmannwetter), wann es soweit ist.

Glückauf aus Bochum

2 Kommentare

  1. Helmut Kohler 16. Oktober 2015
  2. Stephan Geisler 19. Oktober 2015

Kommentieren