Sommerwetter mit Schönheitsfehlern

Aktuell erleben wir „Sommerwetter mitten im April“, es ist praktisch im ganzen Land wolkenlos. Dabei gibt es Temperaturen von 24 bis 29 Grad, nur direkt an der Nordsee ist es mit auflandigem Wind etwas kühler.

de_sat-de-310-1_2018_04_20_15_05_2_120

Hier die Temperaturen von Freitag Nachmittag:

de_obs-de-310-1_2018_04_20_15_00_2_1

Genau dort – an der Nordsee – zieht in der kommenden Nacht und morgen etwas feuchtere Luft auf. So sind in den Morgenstunden in Nordsee-Nähe/bis Hamburg und ins Binnenland von Niedersachsen hinein sowie in Schleswig-Holstein teilweise Nebelfelder und Hochnebelwolken möglich, sprich: Die Sonne ist verdeckt. Hier in unserem hochaufgelösten Super-HD-Modell stundenweise für den Wetter-Verlauf vor- oder zurückklicken.

de_model-de_modsuihd_2018042006_24_2_352

So ist vor allem im Nordosten Deutschlands am Samstagvormittag der Wettereindruck wenig sommerlich/wenig sonnig, danach löst sich der Nebel und Hochnebel zum Teil wieder auf. Nur direkt an der Nordsee tut sich die Sonne ganztags schwer. Hier bleibt es oft grau/bewölkt und dementsprechend auch kühler. So gibt es auf der Insel Amrum am Samstag nicht mal 10 Grad und dabei ganztags viele Wolken/Nebel.

Screenshot 2018-04-20 17.33.07

 

Je weiter man ins Landesinnere kommt (von der Nordsee weg), desto häufiger scheint die Sonne. Hier können sie über das Menü ihren Wunschort eingeben, und nachschauen, wie ihr Wochenend-Wetter aussieht.

Ein Kommentar

  1. T.X. 21. April 2018

Kommentieren