Sommerwetter kommt — Fragt sich nur wie lange?

Mehr und mehr springen alle Wettermodelle auf den „Sommerzug“. Es wird in der neuen Woche deutlich wärmer, die meisten Modelle machen sogar nun die ersten Hitzewelle in Deutschland rein. Richtiges Freibadwetter steht zum ersten Mal in diesem Jahr vor der Tür.

Ein Hochkeil schiebt sich derzeit von den Azoren nach Westeuropa, doch lässt dieser am Montag/Dienstag nochmal Tiefausläufer nach Deutschland ziehen. Doch diese Tiefausläufer sind Warmfronten, die nach und nach dann vor allem ab Mittwoch deutlich wärmeres Wetter bringen. Zudem baut sich dann über der Ostsee ein neues Hoch auf und gleichzeitig liegt über der Biscaya ein kleines Tief. Im Zusammenspiel der beiden wird aus dem Mittelmeerraum deutlich wärmere, ja aus Südosteuropa sogar teilweise heiße Luft zu uns gelenkt, wie die Luftdruckverteilung vom nächsten Donnerstag zeigt:

ppdo

 

 

Wie schon angesprochen steigen dann auch die Temperaturen deutlich an und ab Donnerstag ist es zudem meistens sonnig. Die folgende Karte zeigt die Höchstwerte für den kommenden Donnerstag, man sieht, dass wir uns dann auf Sommerniveau zwischen 27 und 31 Grad bewegen:

txdo

 

Doch das ist noch nicht alles: Es wird am Freitag noch mehr drauf gelegt. Auch am Freitag soll nach jetzigem Stand verbreitet die Sonne scheinen und dazu wird es dann schon richtig heiß. Vielfach liegen die Temperaturen dann bei 30 bis 33 Grad, stellenweise sind sogar bis zu 35 Grad möglich, wie die Karte mit den Höchstwerten vom nächsten Freitag zeigt. Nur direkt an den Küsten ist es kühler, aber auch hier ist dann Sommer:

txfr

 

Zudem sei gesagt, dass dabei am Donnerstag und Freitag vielfach die Sonne scheint. Nur über den westdeutschen und süddeutschen Mittelgebirgen kann sich nachmittags und abends ein Hitzegewitter bilden, am ehesten noch am Freitag als am Donnerstag.

Doch wie lange bleibt das dann so warm oder heiß? Gute Frage…wissen wir noch nicht…und das hat einen Grund: Die Wettermodelle sind sich immer noch nicht einig zum nächsten Wochenende. Am Beispiel von Berlin wird in der XL-Vorhersage gezeigt, dass die Hitze schnell wieder vorbei ist und die Temperaturen sich bei moderaten 20 bis 25 Grad einpendelt. (man kann auch jeden anderen Ort eingeben und abfragen) Es ist aber schon vorher unsicher, ob nicht schon nach zwei Tagen alles wieder vorbei ist. Denn schon am nächsten Sonntag stürzen zwei Modelle auf 20 Grad ab, während die anderen brav zwischen 30 und 33 Grad verweilen:  berlin

 

 

Es könnte sich ab Freitag dann für das Wochenende wieder eine Unwetterlage einstellen, doch ist es derzeit noch zu früh. Wir halten aber ein Auge auf die Entwicklung und halten dann auch rechtzeitig auf dem Laufenden.

3 Kommentare

  1. Frank Gieseler 19. Juni 2016
    • Andreas 19. Juni 2016
  2. Michael 19. Juni 2016

Kommentieren