Schwere Unwetter in Südfrankreich

Am Samstag kam es in Südfrankreich zu schweren Unwettern, die nach Medienberichten leider 12 Tote forderten. Heftige Gewitter und intensive Regenfälle sorgten für Sturzfluten und große Überschwemmungen. Campingplätze mussten evakuiert werden. Sehr feuchte Luft vom Mittelmeer in Verbindung mit einem Höhentief über Frankreich (kühlere Luft in der Höhe) lösten die Unwetter aus. Besonders schlimm hat es am Samstagabend die Côte d’Azur getroffen, unter anderem Cannes. Aktuell hat sich das Wetter aber wieder beruhigt und die Niederschläge haben nachgelassen.

Das folgende Satellitenbild zeigt das Höhentief über Frankreich und die feuchte Luft vom Mittelmeer, in der sich (gelb/orange) heftige und hochreichende Gewitter gebildet haben.

Satellitenbild_frankreich_kachelmannwetter

Satellitenbild Frankreich vom Samstagabend

Folgende Niederschlagsmengen wurden gemessen:

12stündig, bis 03.10., 20 Uhr:
104 l/m² – Carpentras
96 l/m² – Chateauneuf de Gadagne
75 l/m² – Aubenas
51 l/m² – Salon

6stündig, bis 04.10., 02 Uhr:
191 l/m² – Cannes
110 l/m² – Nizza

In Cannes soll es einen neuen Regenrekord gegeben haben mit 107 l/m² in einer Stunde. Das ist deutlich mehr, als sonst bei uns im Mittel in einem ganzen Monat September fällt.

Im Folgenden noch einige Videos und Bilder

Hier ist zu sehen wie die Straße zu einem reißenden Fluss wird

https://www.youtube.com/watch?v=BTG0M49h9QA

Kommentieren