Schnee von NRW bis Hamburg — Aufpassen Montagmorgen!

 +++ Jetzt zum aktuellen Live-Ticker wechseln +++

Das kleine Tief Ulrika liegt derzeit über dem südöstlichen Niedersachsen und zieht nur ganz gemächlich weiter nach Osten. Im Schlepptau hat Ulrika kalte und feuchte Luft, die schon am Sonntagmorgen von Niedersachsen bis in die Niederlande für Schneefälle gesorgt hat. Stellenweise konnte sich bereits eine Schneedecke ausbilden.

Nun bringt dieses Tief mit nördlichen und nordöstlichen Winden kältere Luft auch nach NRW:

pp

Dabei wird es zudem weitere Niederschläge gehen und von den meisten Wettermodellen wird am Montagmorgen in einem breiten Streifen Schneefall von der Eifel und den Niederrhein über das Ruhrgebiet und das Münsterland bis rauf nach Hamburg gerechnet. Man sieht an den beiden Karten, dass es längere Zeit schneit und der Schneefall erst gegen Mittag dann langsam nachlässt:

wwmo7

wwmo12

Ganz entscheidend ist aber noch die Temperatur am Montagmorgen. Denn ohne dass der Schnee liegen bleibt, würde im Berufsverkehr auch nicht viel passieren. Nun kommt es eben darauf an, ob die Straßen frei bleiben bei +0,5 Grad, oder es überall weiß wird bei 0,0 Grad. Zumindest die Wettermodelle rechnen morgen Vormittag mit ein paar Zentimetern Schnee in NRW und in Niedersachsen:

snow10

Wenn wir dabei etwas näher rein zoomen (das geht bei allen Karten bis auf Landkreisebene und für jede Gegend, nicht nur für NRW), dann sieht man, dass im Ruhrgebiet durchaus 3 bis 6 cm Schnee gerechnet werden bis zum Montagvormittag und im Emsland und im nördlichen Münsterland sogar bis zu 10 cm Schnee!

snownrw

Wie schon geschrieben, ist die Temperatur in den Frühstunden entscheidend. Dabei würde es beim HD-Modell noch genau passen, das der Schnee überall liegen bleiben kann bei rund 0 Grad:

TNNRW

Etwas anders sieht es unser Super-HD-Modell. Da liegen die Temperaturen bei meist knapp über 0 Grad, zum Niederrhein hin auch bei +1 bis +2 Grad, so dass hier ne Schneedecke nichtmal auf einer Wiese ne Chance hätte:

tnSHD

 

Fazit: Es kommt eben auf das Timing an zwischen Schneefall und 0 Grad in NRW. Persönliche Einschätzung von mir: Es gibt eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Niederrhein, das Münsterland und auch das Ruhrgebiet morgen weiß sind mit ein paar Zentimetern Schnee. Nur jetzt nicht direkt in Panik verfallen! Wer weiß schon, ob es für die Straße auch reicht? Wiesen sind leicht weiß zu kriegen, bei der Straße ist es schwieriger. Zudem ist die Belagstemperatur (die Asphalttemperatur) auf den Straßen noch recht hoch, wie man hier sehen kann.

Man sollte morgen ruhig ne halbe Stunde eher aufstehen, die Lage draußen abchecken und was ganz wichtig ist: Beim Autobahnwetter nachsehen, ob sich bereits Eis oder Schnee auf den Straßen befindet. Dort gibt es alle 15 Minuten neue Werte.

Wünsche noch einen schönen Valentins-Sonntag! 🙂


Testen Sie jetzt unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS, noch bis 31. März kostenlos! Android kommt demnächst!

Das HD Regen- und Schneeradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und (NEU!teils Jahrhunderte alte Klimawerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com; wir behalten alle Daten im Archiv und löschen nichts. Außerdem: exklusive Modellkarten wie Schneehöhenvorhersage in HD und Super HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All die Modellkarten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (geht für jeden Ort). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

Kommentieren