Schnee auf Tasmanien – für Hobart der erste seit 30 Jahren

Während in Deutschland die Hitze in die nächste Runde geht, freuen sich auf der anderen Seite der Erde einige Menschen über Schnee. Den ersten Schnee seit 10 Jahren, teilweise sogar fast 30 Jahren. Auf Tasmanien hat eine Kaltfront in der Nacht zum Montag (Ortszeit) dem Süden der Insel Schnee bis in die tiefsten Lagen auf Meeresniveau gebracht.

Tasmanien ist eine australische Insel 240 km südlich des australischen Festlands gelegen. Die Südhalbkugel befindet sich derzeit im Winter, somit ist Schnee dort erst einmal nicht allzu ungewöhnlich, zumindest für die Berge, die auf Tasmanien bis 1600 m hoch reichen. Dass es jedoch bis auf Meeresniveau herab schneit, kommt eher selten vor. Das letzte Mal liegt 10 Jahre zurück, im Jahr 2005. In Hobart, der Hauptstadt Tasmaniens, die direkt am Meer liegt, ist es sogar noch länger her. Das letzte große Schneereignis gab es dort am 25. Juli 1986 und dieses Mal hat es an mancherorts sogar stärker geschneit als damals. Der australische Wetterdienst hatte den Schnee schon am letzten Freitag vorhergesagt, so dass die meisten Menschen vorbereitet waren. Trotzdem sorgten am Montag die Schneefälle für jede Menge Verkehrsunfälle, zudem blieben Schulen im südlichen Tasmanien geschlossen, weil sowohl Lehrer als auch Schüler nicht in der Lage waren zur Schule zu kommen. Unterhalb von 300 Metern ist der Schnee zwar tagsüber wieder relativ schnell geschmolzen, doch in den höheren Lagen ist es nach wie vor winterlich.

Aktuell (Mittwoch, Ortszeit) ist die nächste Kaltfront ostwärts über Tasmanien hinweg gezogen. Dahinter strömt nun aus Südwesten eisige Luft ein, in der sich Schneeschauer bis auf 400 Meter, im Süden bis auf 200 Meter herab bilden. Zum Ende der Woche steigt die Schneefallgrenze wieder an.

Hier einige winterliche Eindrücke:

 

 

 

 

 

 

 

 

Titelfoto: von Peripitus [GFDL, CC-BY-SA-3.0 oder CC BY-SA 2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

5 Kommentare

  1. Kobi Robertowitsch 5. August 2015
    • Rebekka 5. August 2015
      • Kobi Robertowitsch 5. August 2015
  2. Bethany 12. November 2017
  3. Venetta 12. Februar 2018

Kommentieren