Russische Kaltluft samt Dauerfrost in Sicht!

Schon derzeit befinden wir uns zwischen dem Hoch FRITZ über Skandinavien und dem Tiefdruckgebiet SABINE über Italien und dem Balkan in einer Nordostströmung mit der vom Baltikum kalte Luftmassen zu uns transportiert werden. Dadurch überwiegt das freundlich Wetter und nur im Süden ist ausgehend von dem Tief stellenweise mit leichten Schneefällen zu rechnen. Bis zum Wochenende ändert sich kaum was an dieser Wetterlage. Die Temperaturen pendeln dabei zwischen -4 und +5 Grad.

Im Laufe des Wochenendes verstärkt sich der Hochdruckeinfluss über Skandinavien und an dessen Südrand wird vermehrt Kaltluft aus Russland angezapft und zu uns transportiert. Ab Samstag wird es dadurch schrittweise kälter und spätestens am Montag ist überall mit Dauerfrost zu rechnen. Vielerorts werden nur mehr -10 bis -1 Grad erreicht. Nachts ist verbreitet mit teils strengen Frost mit teils unter -10 Grad zu rechnen. Vor allem im Süden sind in den verschneiten Regionen Temperaturen bis knapp -20 Grad denkbar. Wie lange uns die Kälte erhalten bleibt kann noch nicht gesagt werden. Es sieht aber mal nach ein paar richtig kalten Wintertagen samt Dauerfrost und Sonnenschein aus.

Max. Temperaturen für den Montag den 26.02.2018, die zwischen -10 und -1 Grad liegen. Für Details in Länder/Kreise:

de_model-de-310-1_modez_2018021912_174_2_147

Min. Temperaturen aus heutiger Sicht für die Nacht zum Dienstag, den 27.02.2018. Für Details in Länder/Kreise:

de_model-de-310-1_modez_2018022000_174_2_148

Hier noch der 10 Tage-Trend für Berlin: Nach den meisten Modellen könnte es bis Anfang März mit Dauerfrost weitergehen.

Berlin

 

 

4 Kommentare

  1. Gino 20. Februar 2018
  2. hans 22. Februar 2018
    • Thomas Leis 23. Februar 2018
    • Daniel Kleiner 23. Februar 2018

Kommentieren