Radarfehlechos an der Nordsee

Schon seit einiger Zeit tauchen an der Nordsee immer wieder nahezu kreisrunde Echos auf, obwohl es nirgends regnet. Was ist der Auslöser? Das bisher in Emden stationierte Radargerät wurde stillgelegt und an einem neuen Standort wird ein neues Gerät gebaut. Bis dieses einsatzbereit ist, erfolgt die Versorgung mit Radardaten durch ein Ersatzradar auf der Insel Borkum. In den Daten des Ersatzradars sind Fehlechos nicht herausgerechnet.

180515radar_nordsee1

Während das Radarbild in der Südosthälfte Deutschlands zahlreiche Schauer und Gewitter anzeigt, sind über dem äußersten Nordwesten und vor allem über der Nordsee kreisförmig angeordnete Radarechos zu sehen.

180515radar_nordsee2

Zoomt man näher hinein nach Niedersachsen, erkennt man an der Nordseeküste teils recht kräftige Echos. Dabei ist es trocken in der Region. So sieht das Ersatzradar auf der Insel Borkum aus:

Solche Fehlechos sind etwas ganz Normales, sie können zum Beispiel durch Windkraftanlagen hervorgerufen werden, die es an und auf der Nordsee recht häufig gibt. Im Normalfall werden sie herausgefiltert und tauchen auf den Bildern nicht auf. Beim Ersatzradar ist dies leider nicht der Fall. Dieser Zustand wird noch längere Zeit andauern. Nach dem derzeitigen Zeitplan wird das neue Radargerät erst im Jahre 2021 einsatzbereit sein. So lange tauchen die Fehlechos vor allem im Gewitterradar auf, während sie im HD-Radarbild kaum zu sehen sind. Man erkennt die Fehlechos vor allem dadurch, dass sie sich von Bild zu Bild praktisch gar nicht bewegen, während echte Schauer oder Gewitter weiter ziehen.



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

6 Kommentare

  1. h.west 15. Mai 2018
    • Thomas Sävert 15. Mai 2018
  2. HM 16. Mai 2018
  3. Seb 16. Mai 2018
    • Thomas Sävert 16. Mai 2018
      • Seb 16. Mai 2018

Kommentieren