Pünktlich zum Wochenende kommt die Wetterbesserung

Der Freitag verläuft noch lange Zeit trüb, wolkenverhangen und regnerisch. Eine Luftmassengrenze liegt genau über Deutschland und trennt schwüle, 30 Grad heiße Luft über Ostdeutschland von kühler, feuchter Luft im Westen. So sind wir in NRW heute auf der kühlen, nassen Seite, so Peter Hinteregger von Kachelmannwetter.

Pünktlich zum Wochenende beruhigt sich das Wetter und ein neues Hochdruckgebiet schiebt sich von Westen zu uns ins Land. Die Luft trocknet ab. Nur Frühaufsteher bekommen am Samstag noch ein paar dickere Wolken zu Gesicht, von der Eifel her ist es bald sonnig. Im Laufe des Tages bilden sich – in der doch etwas kühleren Luft als zuletzt – einige Haufen- und Quellwolken. Isolierte, kurze Schauer sind am Nachmittag nicht gänzlich ausgeschlossen, aber insgesamt auch nicht allzu verbreitet. So ist es für die meisten Leute ein freundlicher Samstag, so Hinteregger. Die Temperaturen steigen rasch wieder gegen oder knapp über 20 Grad.

Am Sonntag ist es noch eine Spur wärmer, dabei scheint wieder häufig die Sonne. Auch zum Wochenbeginn setzt sich vorerst das sonnige und angenehm warme Frühsommerwetter fort.

 

Kommentieren