Orkantief WALTER (CAROLINE) erfasst Schottland mit teils über 150 km/h

Auf dem Nordatlantik wird sich bis Donnerstag ein kräftiges Orkantief entwickeln, das mit seinem Zentrum am Donnerstagvormittag und -mittag wenig nördlich an Schottland vorbeizieht. Bei uns wird es „Walter“ heißen, das Met Office vergibt aber auch Namen und hier wird das Tief dagegen „Caroline“ getauft. Das zugehörige Sturm- und Orkanfeld befindet sich an der West- und Südflanke des Tiefs und wird weite Teile Schottlands erfassen. Die folgende Luftdruckanimation von Mittwochabend bis Donnerstagabend zeigt sehr gut die rasante Entwicklung des Tiefs mit einer erheblichen Verschärfung der Luftdruckgegensätze (eng beieinander liegende Isobaren).

walter1

 

Orkanböen über 150 km/h in exponierten Lagen

In der weiteren Animation unten sind die maximalen Windböen des HD Modells zu sehen. Besonders die  Äußeren Hebriden werden am heftigsten getroffen – hier trifft das Orkanfeld von Nordwesten voll auf die Inseln mit teils über 170 km/h an den Küsten. Ebenfalls werden die höchsten Windspitzen in den Highlands und an den nördlichen Küsten erreicht – teils um 150 km/h. Die hochaufgelösten Windböenkarten unseres 4×4 km Modells finden Sie hier. Je weiter nach Süden und Südosten in Schottland, desto schwächer wird der Sturm. In Glasgow wird es zwar auch sehrt stürmisch, aber nicht besonders außergewöhnlich.

walter_booen

 

Der Vergleich verschiedener Modelle für Lochmaddy (Äußere Hebriden) zeigt Spitzen bis etwa 150 km/h im Verlauf des Donnerstags. Direkt an den westlichen und nördlichen Küsten dürfte es wie oben erwähnt noch etwas mehr werden. Die Region ist aber starke Stürme gewohnt, dennoch ist es auch hier als starkes Ereignis einzustufen. Der Extremwetter-Index des ECMWF schlägt ebenfalls an: Teilweise werden Gebiete nahe +1 angenommen, was für ein außergewöhnliches Ereignis spricht –> Extremwetter-Index.

lochmaddy

 

Werfen wir noch einen Blick auf das Ensemble des ECMWF für Lochmaddy. Hier werden über 50 verschiedene Berechnungen verglichen und man kann herauslesen, wie wahrscheinlich ein Ereignis ist. Der Höhepunkt der maximalen Windgeschwindigkeiten wird etwa für 9 bis 12 Uhr (MEZ) berechnet mit einem Spitzenmittel aller Lösungen von 142 km/h. Das absolute Maximum einer Einzellösung liegt bei 178 km/h. Etwa 140 bis 150 km/h sind also recht wahrscheinlich. –> Ensemble für jeden Ort

lochmaddy_ens

 



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

4 Kommentare

  1. Gino 6. Dezember 2017
    • Fabian 6. Dezember 2017
  2. Gino 6. Dezember 2017
    • Fabian 7. Dezember 2017

Kommentieren