Orkantief vor Westeuropa erwartet

Mehr und mehr zeichnet sich ab, dass auf dem Atlantik in der kommenden Woche kräftige Sturmtiefs entstehen können. Darunter wird die Entwicklung eines Orkantiefs gerechnet, das auf dem Atlantik vor Westeuropa schwere Orkanböen auslösen kann. Der europäische Kontinent ist nach dem derzeitigen Stand zunächst nicht betroffen.

170127orkan1

Die erwartete Luftdruckverteilung am Mittwochmittag (01.02.2017) aus dem globalen US-Modell vor Westeuropa mit einem Orkantief, dessen Kerndruck nur knapp über 950 Hektopascal liegen soll.

170127orkan2

Die erwarteten Windböen am Mittwochmittag, ebenfalls aus dem globalen US-Modell. Am Südrand des windschwachen Zentrums werden Windböen bis über 160 km/h berechnet. Ruft man die Karte auf, kann man oben am Kartenrand ganz leicht zu den anderen Modellen wechseln und vergleichen.

170127orkan3

Die erwartete Wellenhöhe am Donnerstag, den 02.02.2017 aus dem globalen US-Modell. Mehr als 15 Meter hohe Wellen werden im Seegebiet südwestlich von Irland berechnet.

Das Orkantief lenkt sehr milde Luft in Richtung Mitteleuropa. Im weiteren Verlauf könnten an der Südseite des Orkantiefs vom Atlantik her Randtiefs in Richtung Europa ziehen, dies ist aber noch sehr unsicher.


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

3 Kommentare

  1. Dietlind Röthel 28. Januar 2017
    • Thomas Sävert 29. Januar 2017
      • Dietlind Röthel 30. Januar 2017

Kommentieren