Oklahoma bisher tornadofrei in 2018

Im Mittleren Westen der USA gab es bisher kaum Tornados in diesem Jahr. Dabei läuft die Tornadosaison schon seit zwei Monaten. Ausgerechnet im Bundesstaat Oklahoma wurde in 2018 bisher noch kein einziger Tornado registriert – neuer Rekord seit Aufzeichnungsbeginn. Im langjährigen Mittel steht der Bundesstaat auf Platz 4 in der Liste der Staaten mit den meisten Tornados. In diesem Jahr fehlten im Mittleren Westen entsprechende Wetterlagen mit feuchtwarmer Luft vom Golf von Mexiko und starkem westlichen Höhenwind.

180427usa_tornados

Die Karte zeigt die bisher in diesem Jahr registrierten Tornados in den USA. Die Zahlen sind nur vorläufig, da zahlreiche Fälle noch untersucht werden. Die tatsächlichen Zahlen dürften eher etwas niedriger sein. Während in den Südstaaten von Louisiana bis Alabama schon viele Tornados auftraten, waren es in der eigentlichen Tornado Alley von Texas bis nach Nebraska nur sehr wenige Tornados. Sehr auffällig ist, dass im Bundesstaat Oklahoma bisher noch kein einziger Tornado beobachtet wurde. Der späteste Tag für den ersten Tornado im Jahr war in Oklahoma der 26. April 1962. Im langjährigen Mittel treten in Oklahoma allein im Monat April 12 Tornados auf, der bisherige Aprilrekord stammt aus dem Jahr 2012 mit 54 Tornados allein in dem Frühlingsmonat (Quelle der Daten: SPC).

180427usa_tornados2

Tornados in den USA: 30jähriges Mittel der Jahre 1985 bis 2014. Landesweit sind es durchschnittlich 1141 Tornados, die meisten treten im Mittleren Westen von Texas bis nach Nebraska auf.

Einige Apriltornados in Oklahoma in der Vergangenheit:

Erst vor drei Jahren gab es Ende April einen Tornadoausbruch in den USA mit mehr als 300 Tornados in nur vier Tagen:

Wie geht es weiter?

180427usa_radar1

Schaut man sich das aktuelle Radarbild für die USA an, so ist vor allem im Mittleren Westen praktisch nichts los, stärkere Schauer oder auch Gewitter gibt es derzeit nur im Nordosten und im äußersten Nordwesten.

180427usa_blitze

Und auch bei der aktuellen Blitzaktivität sieht es nicht viel anders aus, in der Landesmitte tut sich derzeit gar nichts.

180427usa_modell1

Und schaut man sich die Niederschlagssummenkarte bis zum Dienstagmorgen (MESZ) aus dem US-Modell an, dann sind in Oklahoma auch weiterhin keine Gewitter und erst recht keine Tornados zu erwarten. Lediglich weiter im Norden sind zu Beginn der neuen Woche einzelne Schauer und Gewitter möglich. Damit könnte es zum ersten Mal seit Beginn der Aufzeichnungen einen tornadofreien April in Oklahoma geben.



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Kommentieren