Österreich/Schweiz: Ab Mittwochmittag erneut erhöhte Gewittergefahr – punktuell besteht Unwettergefahr!

Über Mitteleuropa hat sich eine sommerliche Wetterlage mit schwachen Luftdruckgegensätzen aufgebaut. Gleichzeitig bestimmt ab heute Mittwoch ein Tief über Frankreich unser Wetter. Dieses transportiert feuchte und labil geschichtete Luft vom Mittelmeerraum zu uns.

Somit ist ab Mittag in Österreich und der Schweiz vermehrt mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Punktuell fallen diese unwetterartig aus und können von Platzregen und Hagel begleitet werden. Durch die schwachen Höhenwinde verlagern sich die Zellen nur langsam oder bleiben oft ortsfest. Dadurch kann es zu großen Regenmengen binnen kurzer Zeit (teils über 50 l/m²)  und Überflutungsgefahr kommen. In den teils unwetterartigen Gewittern sind Hagelkörner über 3 bis 4 cm denkbar.

Im Laufe des Abends lässt die Gewittergefahr zunächst in Österreich nach. Spätestes ab Mitternacht beginnt sich auch in der Schweiz die Wetterlage zu beruhigen. Dennoch ist hier stellenweise länger mit teils gewittrigem Regen zu rechnen. Wie so oft ist bei einer solchen Wetterlage nicht vorherzusagen, wer wann genau und wo von den Gewittern heimgesucht wird. Generell sind sie heute erneut in vielen Regionen der Alpen möglich.

Schweiz: Für Details in Kantone/Bezirke, Stunden vorklicken:

de_model-de_modsuihd_2018060518_16_3_352

Österreich: Für Details in Länder/Bezirke, Stunden vorklicken:

de_model-de_modsuihd_2018060518_15_462_352

Hilfreiche Tools für die Gewitter sind für Österreich/Schweiz:

Jeweils im Menu Österreich oder Schweiz eingeben um zu dem gewünschten Land zu kommen.

Für genaue/detaillierte Warnungen verwenden Sie unsere neue @Pflotsh-App-Storm, dann werden Sie zeitgerecht vor jedem Gewitter/Unwetter informiert.

Kommentieren