Österreich: Wetterwechsel zum Wochenende – Regen, Sturm und Schnee auf den Bergen

Derzeit ist es in ganz Österreich frühlingshaft mild mit viel Sonnenschein im ganzen Land. Am Freitagabend erreicht uns von Nordwesten eine erste Kaltfront, die dann eine deutlich kältere und auch nasse Wetterlage einleitet.

Der Freitag startet überall sonnig und es wird nochmals mit 12 bis 20 Grad sehr mild. Stellenweise sind mit viel Sonne auch bis zu 22 Grad denkbar. Am Abend erreicht uns von Nordwesten her eine Kaltfront. Schauer und einzelne Gewitter breiten sich rasch auf die gesamte Alpennordseite aus. Gleichzeitig frischt der Westwind lebhaft auf und mit Schauern sind Böen zwischen 60 und 70km/h zu erwarten. Im Norden sinkt die Schneefallgrenze im Laufe des Abends unter 1500m.

Beim signifikanten Wetter bei unserem Super HD Modell kann man sehr gut sehen wie Schauer und einzelne Gewitter sich auf die Alpennordseite ausbreiten. Stunden einfach vorklicken:

model_modsuihd_2017031600_42_462_155

Der Samstag bringt uns einen nassen und deutlich kälteren Tag. Schon von der Früh weg ist es oft wolkenverhangen und entlang der gesamten Alpennordseite und im Osten ist verbreitet mit Regen zu rechnen. Die Schneefallgrenze befindet sich zwischen 1000 und 1500 m. Am intensivsten schneit und regnet es in den klassischen Nordweststaulagen vom Bregenzerwald über den Arlberg bis in die Obersteiermark hinein. Hier kommen bis zum späten Samstagabend recht verbreitet 20 bis 80 l/m² zusammen. Auf den Bergen oberhalb von rund 1500 bis 1700m fallen 20 bis 40cm Neuschnee, rund um den Bregenzerwald und den Arlberg auch zwischen 50 und 80cm.model_modsuihd_2017031600_70_470_294

Begleitet werden die Niederschläge von teils stürmischem West- bis Nordwestwind und auf den Bergen kommt es oft zu Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h. Aber auch im Flachland von Salzburg bis ins Burgenland sind Böen zwischen 60 und 80 km/h zu erwarten.

model_modsuihd_2017031600_63_462_11

Die Temperaturen steigen am Samstag auf 3 bis 11 Grad, mit etwas Sonne sind im Süden bis zu 15 Grad denkbar. Am Sonntag geht es  entlang der gesamten Alpennordseite wechselhaft mit Regen und Schnee weiter. Die Schneefallgrenze befindet sich zwischen 1200 und 1700 Metern. Erst im Laufe des Nachmittags beginnt sich von Westen her das Wetter langsam zu bessern. Am längsten schneit und regnet es zwischen Tirol und den Voralpen von Niederösterreich. Die Temperaturen ändern sich kaum und es werden erneut rund 5 bis 13 Grad erreicht. Hier noch die akkumulierten Niederschlagsmengen vom Europa HD bis zum Sonntagabend.

model_moddeuhd_2017031606_87_462_157

Achtung: Am Wochenende wird durch die Kombination von Neuschnee, Regen und Wind, die Lawinengefahr wieder rasch ansteigen!

Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

 

 

 

 

 

 

 

Kommentieren