Österreich: Wechselhaftes Pfingstwochenende mit Sonne, Schauern und Gewittern!

Am kommenden Pfingstwochenende baut sich über Südskandinavien und der Ostsee ein kräftiges Hochdruckgebiet auf. Der Alpenraum befindet sich in einer nordöstlichen Höhenströmung und weiterhin lagen dabei feuchte und oft auch gewitteranfällige Luftmassen bei uns. Von Samstag bis inklusive Pfingstmontag ist dabei vor allem an den Nachmittagen im Westen, Süden und über den Alpen mit einigen Schauern und teils kräftigen Gewittern zu rechnen. Diese können von Starkregen, Hagel und Sturmböen begleitet werden. Aber auch in den anderen Landesteilen sind sie jederzeit möglich. Dennoch bleibt es hier öfters trocken. Im Laufe des Pfingstmontags nimmt die Gewitter-, und Schauertätigkeit langsam ab. Hier ist das Europa HD mit der Luftdruckverteilung von Samstagnachmittag. Für Details in die Länder/Regionen:

Inkedde_model-de-310-1_moddeuhd_2018051700_62_1642_149_LI

Samstag:

Der Tag startet oft noch mit viel Sonne, ein paar Restwolken und gelegentlichen Nebelfeldern. Ab den Mittagsstunden nimmt die Quellbewölkung besonders im Westen, Süden und entlang der Alpen rasch zu und nachmittags ist von Vorarlberg entlang der gesamten Alpennordseite bis zu den niederösterreichischen Voralpen und auch Richtung Waldviertel mit einigen Schauern und teils heftigen Gewittern zu rechnen. Ebenfalls kommt es zu diesen von Osttirol über Kärnten bis in die Südsteiermark. Begleitet werden die Gewitter von Starkregen und regionalem Hagel.

Meist trocken mit einem Sonne-Wolken-Mix bleibt es dagegen im Osten und Nordosten. Hier sind nur lokale Schauer oder Gewitter möglich. Bis zum Sonntagmorgen klingen die Schauer und Gewitter auch westlich einer Linie Linz-Graz vorübergehend langsam ab.

Pfingstsonntag:

Am Pfingstsonntag erwartet uns ein ähnlicher Wetterablauf.

Diesmal sind schon in der Früh über den Alpen und im Westen einzelne Schauer zu erwarten. Überm Flachland von Nord- und Ostösterreich startet der Tag freundlich mit Sonnenschein und ein paar Wolken. Ab den Mittagsstunden geht es entlang der Alpen im Westen und Süden erneut mit Schauern und Gewittern los. Erneut können diese heftig ausfallen mit Hagel, Starkregen und Sturmböen. Vom Flachgau bis ins Nordburgenland bleibt es dagegen ganztags oft trocken und nur vereinzelt sind hier Gewitter möglich. Im Laufe des Abends werden die Schauer und Gewitter auch über den Alpen rasch weniger und klingen in der Nacht zum Pfingstmontag ab.

Pfingstmontag:

Der Pfingstmontag bringt uns wahrscheinlich besonders östlich einer Linie Salzburg-Klagenfurt stabileres Wetter mit Sonnenschein und ein paar Quellwolken. Nur vereinzelt sind hier Schauer möglich. Sonst ist am Nachmittag erneut mit Schauern und Gewittern zu rechnen, die diesmal aber weniger heftig und auch nicht so verbreitet auftreten sollten. Abends bundesweit Wetterbesserung und zunehmend trocken.

Hier ist nun das signifikante Wetter vom Europa HD aus heutiger Sicht ab dem Samstag bis inklusive Pfingstmontag. Für Details in Länder/Bezirke:

de_model-de_moddeuhd_2018051700_52_462_352

Die Temperaturen steigen an allen drei Tagen auf rund 15 bis 24 Grad, wobei es zum Pfingstmontag hin auch im Westen öfters über 20 Grad bekommt.

Max. Temperaturen vom Samstag. Für Details in Länder/Bezirke:

de_model-de-310-1_moddeuhd_2018051700_66_462_147

Max. Temperaturen vom Pfingstsonntag: Für Details in Länder/Bezirke:

de_model-de-310-1_moddeuhd_2018051700_90_462_147

Max. Temperaturen vom Pfingstmontag. Für Details in Länder/Bezirke:

de_model-de-310-1_moddeuhd_2018051700_114_462_147

 

Kommentieren