Österreich: Mittwoch/Donnerstag zunehmende Hitze und viel Sonne, bis 34 Grad! Später Gewitter, Kaltfront und Abkühlung!

Am Mittwoch und am Donnerstag bestimmt ein Ausläufer eines Azorenhochs unser Wetter. Mit einer südlichen bis südwestlichen Höhenströmung werden zunehmend subtropische Luftmassen von der Iberischen Halbinsel zu uns transportiert. Die Luft ist dabei recht trocken und somit ist die Gewittergefahr bis am Donnerstagmittag oft nur gering. Den Höhepunkt der kleinen Hitzewelle erwarten wir am Donnerstag mit bis zu 34 Grad im östlichen Flachland! Hier die Luftdruckverteilung über Mitteleuropa für Mittwochmittag. Für Details in Länder/Regionen:de_model-de-310-1_moddeuhd_2018061906_28_1642_149

Mittwoch: Der Tag startet mit viel Sonnenschein und nur harmlosen Wolken. Tagsüber geht es in den meisten Regionen mit Sonne und ein paar Quellwolken weiter. Erst im Laufe des späteren Nachmittags entwickeln sich vom Arlberg über Tirol bis zu den Hohen Tauern mächtigere Haufenwolken und hier kann es bis zum Abend zu einzelnen Schauern oder vereinzelten Hitzegewittern kommen, sonst endet der Tag oft trocken mit Sonne und Wolken. Die Temperaturen steigen auf 23 bis 30 Grad, vereinzelt sind auch schon bis zu 31 Grad zu erwarten. Für Details in Länder/Bezirke:

de_model-de-310-1_modsuihd_2018061900_42_462_2

Donnerstag: Der Tag startet oft noch mit viel Sonnenschein und nur wenigen harmlosen Wolken. Über Deutschland befindet sich aber schon eine markante Kaltfront, die sich im Tagesverlauf zunehmend auf unser Wetter auswirkt. Ab dem späten Vormittag wird vorderseitig dieser Front labile Mittelmeerluft zu den Alpen transportiert und ab den Mittagsstunden entwickeln sich präfrontal entlang der Alpen erste Schauer und Gewitter.

Nachmittags intensivieren sich diese und breiten sich auf weite Teile des Landes aus. Schwerpunkt der teils heftigen Gewitter samt Starkregen, Hagel und Sturmböen wird sich in Tirol, Osttirol, Salzburg, Kärnten und über die Steiermark bis ins südliche Niederösterreich befinden. Wetterbegünstigt ist lediglich der Bereich vom oberösterreichischem Flachland bis ins Nordburgenland.

Bis zum Abend hin ist aber auch hier mit einzelnen Schauern und teils heftigen Gewittern zu rechnen. Im Laufe des Abends erreicht uns dann von Deutschland her die angesprochene Kaltfront und von Vorarlberg bis nach Salzburg setzt verbreitet kräftiger Regen ein, der nachts sich weiter in den Osten/Süden verlagert. Mit der Front frischt teils stürmischer Nordwestwind auf und es kühlt ab. Tagsüber wird es am Donnerstag aber nochmals hochsommerlich heiß mit verbreitet 26 bis 32 Grad, im östlichen Flachland sind örtlich bis 34 Grad zu erwarten. Für Details in Länder/Bezirke:

de_model-de-310-1_modsuihd_2018061900_66_462_2

Kommentieren