Österreich: Kühler, teils nasser Westen – warmer, teils gewittriger Osten

Österreich: Größer könnten die Wetterunterschiede zwischen West- und Ostösterreich momentan kaum sein. In Vorarlberg gibt es am 1. Mai nur wenig über 10 Grad – kühles und unbeständiges Wetter und dazu viele Wolken.

Auch für morgen Mittwoch sieht es nicht viel besser aus, dann bekommt auch das Südtirol/Norditalien einiges an Regen ab.

Gleichzeitig ist es in Wien-Umgebung, im Burgenland und in der Südost-Steiermark noch frühsommerlich warm mit Temperaturen über 20, teilweise um 25 Grad. In dieser Übergangs-Luftmasse zwischen kühlerer, feuchterer Luft im Westen und der aufgeheizten, labilen Luft im Osten des Landes entstehen ab Mittwochnachmittag und -abend in Niederösterreich/Wien/vor allem im Burgenland und später auch in der Steiermark teilweise heftige Gewitter. Dabei sind Starkregen und Hagelschlag möglich. Aufgepasst, morgen Nachmittag und Abend Stormtracking Österreich verfolgen, dann werden sie detailliert über jedes einzelne Gewitter informiert (Zugbahn, betroffene Regionen, Stärke des Gewitters usw.).

Hier der detaillierte Wetter-Ablauf am Mittwoch (über Menü stundenweise vor-/zurückklicken, für Details in die Länder und Bezirke).

de_model-de_modsuihd_2018050100_38_462_352

 

Die Temperaturen erreichen am Mittwoch zwischen 25 bis 28 Grad in Wien, in Richtung Neusiedlersee und allgemein im Burgenland. Dem gegenüber gibt es in Vorarlberg nur 12 bis 17 Grad im Rheintal (für Details in die Grafik klicken, dann in die Länder und Bezirke).

de_model-de-310-1_modsuihd_2018043018_48_462_2

Kommentieren